15. August 2011

Winzergenossenschaften bringen Wein nach China

fotos-Ernst-Nickel

Die badischen Winzergenossenschaften Achkarren, Winzerkeller Auggener Schäf sowie die Winzergenossenschaft Wolfenweiler leisten Pionierarbeit in China

Die Winzergenossenschaft Achkarren, der Winzerkeller Auggener Schäf sowie die Winzergenossenschaft Wolfenweiler eröffneten das zweite Büro ihrer Weinagentur in China.

Die Geschäftsführer Ernst Nickel von Wolfenweiler, Thomas Basler vom Auggener Schäf sowie Kellermeister Christoph Rombach von Achkarren waren eigens nach Zhengzhou, die Hauptstadt der chinesischen Provinz Henan, gereist, um dort mit Frau Yang Hong Xia das zweite Verkaufsbüro in China zu eröffnen - mit insgesamt sechs Mitarbeitern.

Bereits seit Januar 2011 betreibt Frau Yang - die Vornamen werden in China bekanntlich hinten angehängt - eine Weinverkaufsagentur für die drei badischen Weinerzeuger in Peking. Man hat gegenseitige Exklusivität vereinbart.

"Das Geschäft beginnt sehr erfolgversprechend", sagte Ernst Nickel. Seit Januar konnten bereits zwei Container mit badischem Wein nach China geliefert werden mit zusammen 25.000 Flaschen, an denen die drei Weinerzeuger ca. gleiche Anteile hatten.

Zunächst ist das Projekt auf drei Jahre beschränkt. "Wir leisten hier absolute Pionierarbeit", so Nickel, "sehen aber gute Chancen, wenn man bedenkt, dass allein die Provinz Henan, im Zentrum von China gelegen, 40 Millionen Einwohner zählt." (ds-press)