WEIN
05. Januar 2011

100 erfolgreichste Weine 2010 der Weinwirtschaft

Fotos: Renate Weber/WW

Fachzeitschrift Weinwirtschaft präsentiert erfolgreichste Weine des Jahres 2010 in Deutschland

Insgesamt kämpften 550 Weine um einen Platz auf dem Siegertreppchen. Letztlich konnten sich 40 Weiß- und 60 Rotweine gegen ihre Konkurrenten durchsetzen. Sie überzeugten die Redaktion mit tadelloser Qualität, stimmigem Preis-Leistungs-Verhältnis, einer klaren Vertriebsstruktur und vorbildlichem Marketing.

Deutsche Rieslinge sind Spitzenreiter

Knapp 60 Prozent der ausgezeichneten Weißweine stammen von deutschen Betrieben, darunter ausgesprochen namhafte deutsche Rieslingerzeuger, die mit ihren Weinen die Spitze des Feldes bilden. Der Titel Weißwein des Jahres geht an den 2009 Saar Riesling von Weingut Van Volxem in Wiltingen (Mosel). Auf dem zweiten Platz folgt der 2009 Schloss Johannisberger Riesling Silberlack Erstes Gewächs der Fürst von Metternich-Winneburg'sche Domäne im Rheingau. Den dritten Platz belegt der 2009 Riesling Deidesheimer Paradiesgarten Dr. Deinhard Kabinett trocken vom pfälzischen Weingut Von Winning.

Konkurrenz für Italiens Rotweine in Sicht?

Im Rotwein-Sektor konnten Spanien und Frankreich deutlich zulegen. Beide Weinnationen sind in diesem Jahr mit je zehn Weinen vertreten - eine Steigerung von knapp 50% zum Vorjahr. Doch die Vormachtstellung der italienischen Produzenten bei den Rotweinen blieb unangetastet. Insgesamt 25 Rotweine aus Italien sind unter den besten 100 Weinen des Jahres zu finden. Da überrascht es kaum, dass sich drei Italo-Rotweine das Siegertreppchen teilen. Zum besten Rotwein des Jahres wurde der 2006 Vigna Pedale Castel del Monte Rosso Riserva DOC von Torrevento (GES Sorrentino) gewählt. Auf den Plätzen folgen der 2006 Poggio Delle Faine Rosso Toscano IGT von Francesco Minini Cantina (Weinkontor Freund) und der 2007 Nipozzano Riserva Chianti Rúfina DOCG von Marchesi de Frescobaldi (Schlumberger Vertriebsgesellschaft).

Den Titel Deutscher Rotwein des Jahres trägt das Weingut Knipser für seinen 2008 Blauer Spätburgunder trocken davon. Das pfälzische Weingut ist eines der wenigen deutschen Erzeuger, die in diesem Jahr bei den Rotweinen punkten konnten. "Eine Spätfolge des schwierigen Jahrgangs 2008, der in der absoluten Spitze in Deutschland zwar tolle Pinot Noirs hervorbrachte, auf der Stufe darunter den Rotweinwinzern jedoch eher das Leben schwer machte", resümiert die Redaktion der Weinwirtschaft.

Weißwein des Jahres

2009 Saar Riesling trocken, Mosel Weingut Van Volxem (10,60 Euro)

Rotwein des Jahres

2006 Vigna Pedale Castel del Monte Rosso Riserva DOC Torrevento, GES Sorrentino (7,95 Euro)

Deutscher Rotwein des Jahres:

2008 Blauer Spätburgunder trocken, Pfalz Weingut Knipser (9,80 Euro)

Prosecco des Jahres

Il Fresco Prosecco Spumante DOC brut Villa Sandi, Stephan Pellegrini (8,95 Euro)

Zu den Top 100 aus der Weinwirtschaft Ausgabe 1/2011:

Top100_Weinwirtschaft_1_2011.pdf4,05 Mi