LIFESTYLE
07. Juli 2017

25hours Hotels Hamburg Trump-Suite zum G20-Gipfel

Der G20-Gipfel hielt Hamburg in Atem: Das 25hours Hotel Altes Hafenamt in der Hafencity unterstützte mit einer ironischen Aktion den Klimaschutz.

Nicht wenige Hamburger sind genervt von den Einschränkungen und dem Aufwand, der zum Schutz der G20-Gäste betrieben wird. "Auch uns trifft das", bestätigt Christoph Hoffmann, CEO der 25hours Hotels, "am Freitag wird das Gebiet rund um die Elbphilharmonie zur Sicherheitszone. Zwei unserer Hamburger Häuser liegen direkt daneben."

25hours Hotels Hamburg | Trump-Suite zum G20-Gipfel

Doch statt in das Konzert derer einzustimmen, die klagen, nimmt 25hours das Ganze mit Humor. Die Hotelgruppe hat gemeinsam mit der Agentur Honey im 25hours Hotel Altes Hafenamt in der Hafencity für die Dauer des G20-Gipfels eine "Trump-Suite" eingerichtet. Diese entspricht nicht unbedingt dem maritimen Stil des Hauses, sondern orientiert sich am schmerzhaft-üppigen Einrichtungsgeschmack des hohen Gipfelteilnehmers.

Wer im 25hours Hotel wohnt wie der Präsident, bekommt nicht nur Polizeisperren und Staatskarossen-Konvois live mit, sondern erlebt Prunk und Luxus, den es - mit ganz wenigen Ausnahmen - noch nie zuvor in einem Hotelzimmer gegeben hat. Wie immer bei den 25hours Hotels, bekannt für liebevolle Design-Details in ihren Zimmer, überrascht auch die "Trump-Suite" mit charmanten Ideen und ikonisch-ironischen Zitaten - vom goldenen Fön inklusive Frisurentipps bis zur mexikanischen Willkommensschokolade.

Einfach buchen konnte man die Suite allerdings nicht: Sie wurde an den Meistbietenden bei eBay versteigert. Der Einstiegspreis für zwei Nächte (7.-9. Juli 2017) inkl. Frühstück, Willkommensdrink in der Boilerman Bar und einem Abendessen im orientalisch-eklektischen NENI Restaurant lag bei 125 Euro.

Der Erlös der Versteigerung - knapp 1000 Euro - wird der Klimaschutzorganisation "Klima ohne Grenzen" gespendet. "