Lifestyle
05. Mai 2017

artotel dresden gedenkt A.R. Penck 700 Werke im Hotel

Das art'otel in A.R. Penck's Heimatstadt Dresden gedenkt des verstorbenen Künstlers mit arttour-Führungen.

Der Künstler, der eigentlich Ralf Winkler hieß und 1939 in Dresden geboren wurde, war am 2. Mai 2017 im Alter von 77 Jahren in Zürich verstorben. Auch das art'otel dresden trauert um das Universalgenie, dessen umfangreiches künstlerisches Werk das Hotel im Herzen seiner Heimatstadt Dresden prägt.

artotel dresden gedenkt A.R. Penck Credit art'otels

Das art'otel dresden zeigt eine sensationelle Auswahl seines Schaffens in einer musealen Dauerausstellung: 694 Skulpturen, Grafiken und Gemälde des Künstlers sind in dem Hotel seit dessen Eröffnung im Jahr 1995 zu sehen.

In Gedenken an A.R. Penck bietet das art'otel dresden nun regelmäßige jeden zweiten Dienstag im Monat art touren durch die Kunstsammlung an. Bei den exklusiven Führungen durch das Hotel lernen Kunstinteressierte zunächst den Lebenslauf von A.R. Penck und die von ihm verwendeten Materialien und Techniken kennen. Anschließend werden die wichtigsten Werke der Sammlung gezeigt und erläutert. Zudem ist ein Kondolenzbuch in der Lobby ausgelegt, in das sich Trauernde eintragen können.

art tour - In Gedenken an A.R. Penck

artotel dresden gedenkt A.R. Penck Credit art'otels

Das art'otel dresden verfügt über eine 600 Quadratmeter große Kunsthalle. Die dauerhafte Ausstellung der Werke von A.R. Penck ist wohl weltweit einmalig: Großformatige Gemälde, Siebdruckserien, Skizzen, Wandreliefs und Plastiken zieren die großzügige Eingangshalle sowie Flure, Tagungsräume und das Restaurant. Siebdruck-Serien in leuchtenden Farben zeigen auf jeder Etage des art'otel dresden Pencks Figuren in vielen Variationen, ergänzt durch jeweils eine flache Plastik, in der die Figuren wie aus dem Metall ausgetanzt erscheinen. Die 174 Zimmer und Suiten sind ebenfalls mit ausgesuchten Originalen ausgestattet und bieten die einzigartige Möglichkeit, Kunst und Künstler so nahe zu kommen wie sonst nirgends.

Hotel Manager Roger Schwinkendorf: "Wir trauern sehr um A.R. Penck, der unserem Hotel mit seiner Kunst einen so unverwechselbaren Charakter gegeben hat. Der Künstler ist von uns gegangen, aber seine Kunst und der Charakter werden bleiben. Daher möchte ich jeden Kunstinteressierten einladen, sich bei einer Führung durch unsere Sammlung ein eigenes Bild von A.R. Penck und seiner Kunst zu machen, und sich in das Kondolenzbuch einzutragen."