Honza Klein unterwegs
12. August 2015

Aus der Heimat des Kaffees Kaffa aus Äthiopien

Aus der Heimat des Kaffees | Kaffa aus Äthiopien

Wilder Coffea Arabica aus den Regenwäldern Äthiopiens, in traditionellem Trommelröstverfahren hergestellt, birgt den Hauch des Exquisiten und Außergewöhnlichen.

Schon im 9. Jahrhundert begann man in Äthiopien Kaffee zu kultivieren. Mit Sklavenhändlern und später durch die Ausdehnung des Osmanischen Reiches gelangte der Türkentrank, wie er in der Kaffeekantate von Johann Sebastian Bach genannt wird, nach Europa. 1685 öffnete in Wien das erste Kaffeehaus.

Inzwischen kann man von Türkentrank kaum noch reden. 0,6 Kilogramm beträgt der jährliche Verbrauch pro Kopf in der Türkei, Platz 25 belegen die Osmanen damit. Angeführt wird die Statistik von Finnland mit 12,1 Kilogramm. Immerhin liegt Deutschland mit 7,1 Kilogramm auf Platz 7. Der Kaffee kommt immer noch aus Äthiopien, so wie schon vor 1000 Jahren. Etwa aus Kaffa, hier wächst der wilde Kaffee in den letzten Regenwäldern Äthiopiens.

Aus der Heimat des Kaffees | Kaffa aus Äthiopien

Noch heute wächst dort wilder Waldkaffee in einzigartiger Vielfalt und unvergleichlicher Qualität. Ohne Plantage, gänzlich unverfälscht und mit einem unglaublichen Aroma. Die handgepflückte Kaffee-Spezialität Kaffa stammt aus der gleichnamigen äthiopischen Provinz, der Urheimat allen Kaffees. Nur dort reift Coffea Arabica noch heute wild im Regenwald. Dank idealer, natürlicher Wachstumsbedingungen und geringer Ernteerträge konzentriert sich in den wilden Arabica-Bohnen ein einzigartiges Aroma.

Aus der Heimat des Kaffees | Kaffa aus Äthiopien

Wie gut gehegte Reben, die je nach Boden und Lage einen anderen Wein hervorbringen, sind auch die Wildsorten aus den verschiedenen Waldgebieten, an die sie sich über Jahrtausende angepasst haben, alle von unterschiedlichem Charakter. Um die Einzigartigkeit der verschiedenen Lagen optimal hervorzuheben, werden die Bohnen nach traditionellem Trommelröstverfahren in kleinen Chargen bei ca. 200 Grad Celsius langsam und schonend geröstet. Manche schmecken fruchtig, andere kräftig-herb, wieder andere leicht und blumig. Wilder Coffea Arabica aus Äthiopien birgt auch heute noch den Hauch des Exquisiten und Außergewöhnlichen.

Aus der Heimat des Kaffees | Kaffa aus ÄthiopienKaffa ist vor allem aber ein nachhaltiges Projekt, das seit über zehn Jahren Umweltschutz und Ökonomie perfekt miteinander kombiniert. Dazu gehören der Schutz der letzten Regenwälder Äthiopiens und die Sicherung des Einkommens für die Kaffee-Kleinbauern durch Preise, die deutlich über den durchschnittlichen Fairtrade-Preisen liegen.

Seit der Ernte 2006/07 ist Kaffa als Biokaffee aus Wildsammlung und gleichzeitig als Erzeugnis aus fairem Handel zertifiziert. Außerdem ist Kaffa Wildkaffee seit Sommer 2009 nach den strengen Naturland-Richtlinien zertifiziert und seit April 2012 auch Naturland Fair.

Bin dann mal wieder unterwegs

(KAFFA wird ausschließlich im Berliner KaDeWe und in ausgewählten Filialen der BIO COMPANY in ganz Deutschland sowie im eigenen Online-Shop auf shop.originalfood.de angeboten)