NEWS
13. März 2012

Ausgezeichneter Falstaff

Das Wein- und Gourmet-Magazin wurde bei den Gourmand World Cookbook Awards unter die weltweit schönsten Gourmetmagazine gewählt

Auf der Pariser Kochbuchmesse werden alljährlich die »Gourmand World Cookbook Awards« verliehen. Eine wichtige Kategorie ist dabei die Kür der besten Magazine des Jahres. Hinter dem US-amerikanischen Titel »Lucky Peach« wählte die internationale Jury das Falstaff-Magazin auf den zweiten Platz unter die weltweit schönsten Gourmemagazine.

Es ist nicht der erste Preis für das Magazin, das in Österreich und Deutschland mit einer Gesamtauflage von beinahe 100.000 Stück erscheint. Bereits im Jahr 2010 wurde FALSTAFF (auf der Vinitaly einer der drei größten Weinmessen der Welt) zum »weltbesten internationalen Weinmagazin« gekürt. Auch dieses Jahr ist Falstaff wieder für diese begehrte Auszeichnung nominiert.

Herausgeber Wolfgang M. Rosam ist auf diese internationale Wertschätzung besonders stolz: »Es ist eine sehr schöne Bestätigung für das gesamte Falstaff-Team, dass unserer Leidenschaft und unseren Bemühungen auch auf dem Weltmarkt Respekt gezollt wird. Für uns ist diese erfreuliche Auszeichnung ein weiterer Ansporn, noch mehr auf dem internationalen Parkett mitzumischen.«

Demnächst soll es eine eigene Ausgabe von Falstaff für die Schweiz geben. Das Ziel der Falstaff-Herausgeber Wolfgang und Angelika Rosam ist es, in den nächsten fünf Jahren im deutschsprachigen Raum das führende Wein- und Gourmetmagazin zu sein.

Jährlich werden Zehntausende Bücher mit den Themenschwerpunkten Gourmet und Wein herausgegeben - in dieser unüberschaubaren Menge an Titeln gilt es, sich als Genießer, Hobbykoch oder Weinfreund zu orientieren. Genau das, nämlich eine Orientierungshilfe, bieten die alljährlichen »Gourmand World Cookbook Awards«, die als die wichtigste internationale Auszeichnung auf dem Sektor der Genussliteratur gelten.

Von den »Gourmand World Cookbook Awards«, bei denen auch Fachmagazine ausgezeichnet werden, profitiert auch der Buchhandel, denn dieser bekommt mit der Vergabe der Awards ebenfalls einen Überblick über empfehlenswerte Genusslektüre. Seit Bestehen des Awards wurden über 100.000 Titel eingereicht.

Neben dem Falstaff-Magazin wurden auch das im Krenn-Verlag erschienene »Weinbuch Österreich« von Klaus Peter Postmann, der Titel »Chinese Art - Chinese Wine« von Gernot Langes-Swarovski (u.a.) sowie »A Connoisseur's World« aus dem Lammerhuber-Verlag ausgezeichnet.