News
12. Juni 2016

Berlin zur Fußball-EM Vive la Fanmeile

Public Viewing in Berlin zur EM-2016: Die Fanmeile auf der Straße des 17. Juni startet mit dem ersten Spiel der deutschen Mannschaft am Sonntag gegen die Ukraine.

300.000 Menschen verfolgten 2006 das erste auf der Berliner Fanmeile übertragene Spiel der deutschen Mannschaft gegen Costa Rica. Inzwischen gehört die Fanmeile am Brandenburger Tor zu jeder Fußballwelt- und Europameisterschaft. In diesem Jahr werden laut Veranstalter bis zu 200.000 Besucher pro Spiel erwartet. Die Fanzone im Tiergarten eröffnet am 12. Juni mit dem ersten Gruppenspiel der deutschen Elf. Gezeigt werden die Vorrundenspiele Deutschlands und alle Spiele vom Achtelfinale bis zum Finale am 10. Juli. Der Eintritt ist frei, Einlass ist jeweils ab 13 Uhr. Live-Musik auf der Bühne, Talks und Gewinnspiele verkürzen die Zeit bis zum Anstoß.

Neu: Public Viewing am Tempelhofer Feld und im Park am Gleisdreieck

Nicht nur am Brandenburger Tor wird Fußball geschaut: Auf dem Tempelhofer Feld, Berlins größter Parkanlage, überträgt der Streetfood-Anbieter "Tempelburger" erstmals alle Spiele auf großer Leinwand und mehreren Screens für bis zu 500 Fans. Neu ist ebenfalls der Biergarten des gerade eröffneten BRLO Brewhouses im Park am Gleisdreieck. Auch die Kulturbrauerei im Prenzlauer Berg zeigt im großen Innenhof alle Spiele live.

Ein Überblick über ausgewählte Public-Viewing-Orte in Berlin ist auf sommer.visitBerlin.de zu finden. Wer es eher klassisch mag, kann die EM in einer der zahlreichen Berliner Fußballkneipen verfolgen, die auf blog.visitBerlin.de zusammengestellt sind.