09. Februar 2013

Beste Weine des Jahres 2012 - die Aufsteiger

Teil 4 der Kollektionen des Jahres der Wein & Gourmetwelten

Endlich bin ich dazu gekommen, den letzten Teil unserer Serie - die besten Kollektionen des Jahres 2012 - fertigzustellen: Die Aufsteiger. Alles Potentiale. Die Zukunft.

1 Karl May Dachte zunächst, das sind coole Spaßweine aus dem Wonnegau wie der Blutsbruder. Stimmt ja auch. Aber die Lagenweine vom Goldberg und Geyersberg, Riesling und Spätburgunder sind erstklassig, souverän und groß. Auch die Premium-Weine mit dem schönen Namen a la Karl May - Goldgeyer - da sag ich nur: Für immer vereint!

2 Gut Hermannsberg Das Gut verfolge ich nun schon die wenigen Jahre nach seiner Wiedergeburt, Karsten Peter produziert herrliche Rieslinge, mineralisch und mit würziger Rasse (Kupfergrube!). Mit das Beste, was es derzeit an der Nahe gibt

3 Lubentiushof Nicht nur der Spontan von Andreas Barth ist ein unglaublich wilder Wein, sondern und vor allem die drei verschiedenen Gäns, das ist für mich "Riesling Großes Gewächs" von der Mosel par excellence. Der Gäns X hat gerade mal 1,5 Gramm Restsüße mit filigraner Balance, Lemon und weißem Flieder - ein elektrisierender Wein wie ein alpiner Gebirgsbach.

4 Knebel Mit 29 Jahren präsentiert Matthias Knebel eine Kollektion von Rieslingen aus Röttgen, Uhlen und Hamm, allesamt brillant: gelbe Würze von Steinobst und Kernen und grüne Kräuter. Eben Terrassenmosel.

5 Dreissigacker Die neue Linie Wunderwerk zeigt bereits in jungen Jahren die Authentizität, die im Bechtheimer Terroir steckt, ein Riesling und ein Spätburgunder mit Finesse und Eleganz, was brauchen wir mehr!

6 Franzen Der junge Winzer ist erst 25 Jahre alt, sein Riesling Calidus Mons ist gefühlt trocken, sehr ölig und salzig - ein Riesling, der aus dem Schiefer gepresst zu sein scheint. Dann macht Kilian Franzen noch den Zero, einen Riesling mit nur 1,8 Gramm Restsüße, also staubtrocken, eine Art Nature, einfach großartig. Wie die Aussicht von oben oder die Poesie von Franzen auf den Etiketten: "Der Sommer war sehr groß." Purismus pur

7 Gebrüder Ludwig Durch die Bank glasklare und kristalline Reislinge, sie gehören für mich zu den besten trockenen Weinen der Mosel

8 Klingenberg Nach der Übernahme durch Benedikt Baltes verkostete ich zunächst die Vorgängerweine und war ziemlich enttäuscht von den alten Klingenbergern. Die neuen unter seiner Führung hauen einen dagegen glatt von den Socken, besonders die Spätburgunder sind tief, konzentriert, mineralisch und dicht gewebt, da kommt eine Invasion von gefährlich guten Roten auf uns zu!

9 Korrell Ich hatte das große Vergnügen, in der Hütte oben auf der Toplage des Weingutes, auf dem Kreuznacher Paradies, ein dutzend Rieslinge aus dem Paradies zu verkosten. Die trockenen runter bis 2004, Weine mit Restsüße bis 1975 - rauf und runter den Garten Eden. Ein großer Riesling, regelrecht erhaben und ein Platz in der Ewigkeit ist ihm reserviert. Die kleinen "Leus" (Fotos der Löwen-Kapseln oben) sind gelungene Party-Weine für die Großfamilie.

10 Karl Schaefer Die Großen Gewächse vom Forster Pechstein, Michelsberg, Weilberg und Herrenberg sind wirklich groß, spontan, mineralisch - und staubtrocken. Manchmal steckt in den Lagenweinen vielleicht ein wenig zu viel ungezügelte Wildheit drin - lasst ihnen Zeit.

11 Neiss: thats nice in Rot und Weiß - durchaus ein gelungener Spruch, mit dem die junge Linie vermarktet wird. Sowohl der weiße als auch der rote "that's neiss" zeigen ein grandioses Preis-Genuss-Verhältnis. Die Spitzenweine Riesling Burgweg und der Spätburgunder Glockenspiel sind absolut seriös

12 Bickel-Stumpf Das junge Franken auf dem Vormarsch. Schmelzige und attraktive Silvaner mit Bodenhaftung

13 Castelfeder Eine Überraschung aus Südtirol. Rassige und mineralische weiße Burgunder und Sauvignons, machtvolle Lagreins und Pinot Neros. Ivan Giovanett macht zusammen mit Tobias Treis das Steillagen-Projekt Sorentberg an der Mosel, im nächsten Jahr wird der erste Wein vorgestellt.

14 Les Enfants Sauvages Erstaunlich gute und wilde Sachen aus Südfrankreich von den beiden Deutschen Nikolaus & Carolin Bantlin. Biodynamie pur, gepaart mit den Kräutern des Roussillon. Das kommt dabei raus, wenn man "Beseelter Wein" von Nicolas Joly zu oft liest

Die Klassiker

Die Entdeckungen

Die Weine des Jahres 2012

Für 2013 bekommen die Österreicher eine eigene Liste!