WEIN
20. Mai 2016

Biodiversitätswinzer des Jahres Natur im Weinberg

Biodiversitätswinzer des Jahres Jean und Paul Lignères von der Domaine Lignères, Foto © delinat

Zum "Internationalen Tag der biologischen Vielfalt" zeichnet Bio-Pionier Delinat die Brüder Jean und Paul Lignères von der Domaine Lignères zum Biodiversitätswinzer des Jahres aus.

Die Winzer hegen und pflegen die natürliche Vielfalt ihrer Weinberge im Languedoc seit Jahren und bereichern sie mit Hecken und Nisthilfen für Vögel. Delinat und die geehrten Winzer haben die Auszeichnung zum Anlass genommen, um gemeinsam den Biodiversitätswein "Famille Lignères Biodiversité" zu lancieren.

Biodiversitätswinzer des Jahres Jean und Paul Lignères von der Domaine Lignères, Foto © delinatDie Weinberge der Domaine Lignères liegen eingebettet in die wilde Natur im Süden Frankreichs. Seit über fünzig Jahren pflegt die Winzerfamilie Lignères die natürliche Vielfalt ihres Weingutes am Fusse des Montagne d'Alaric. Die Brüder Jean und Paul, die das Weingut seit 15 Jahren betreiben, sind aber keine gewöhnlichen Winzer, sondern widmen sich neben ihrer Tätigkeit in den Reben als Ärzte auch der Medizin. Jean und Paul investieren vor allem auch viel Zeit in zusätzliche Massnahmen zugunsten reicher Biodiversität in und um ihre Weinberge. Dazu gehört die Bepflanzung mit Sträuchern, Bäumen und Hecken sowie zwei Wasserrückhaltebecken als Feuchtbiotope. In den Wintermonaten verweilen wandernde Schafherden in den begrünten Rebbergen. Eine sanfte Bodenbearbeitung erfolgt zweimal jährlich und im Keller wird auf eine schwefelfreie Vinifikation Wert gelegt. Für ihr leidenschaftliches Engagement zugunsten der Natur sind sie nun zu den Biodiversitätswinzern 2016 gekürt worden. Denn mehr Natur im Weinberg geht nicht.

Biodiversitätswein von Delinat © delinatDer Weinberg als Vogelparadies

Besonders das Vogelprojekt auf der Domaine Lignères sticht hervor. Mithilfe des Ornithologen Dominique Clément wurde rund um das Weingut die Vogelpopulation erhoben. Gestützt darauf installierten die Winzer rund 350 Nisthilfen für Meisen, Fliegenschnäpper, Steinkauze, Zwergohreulen und Fledermäuse. Diese Massnahmen zeigen, wie viel Wert die Familie Lignères auf die Biodiversität legt. Das Beste aber ist, dass aus dieser Passion für die Natur erstklassige Weine entstehen, die regelmässig Prämierungen erhalten. Der "La Colle des Lignères 2012" wurde an der internationalen Weinprämierung Expovina 2015 in Zürich von einer 150-köpfigen internationalen Fachjury zum besten von 2'200 bewerteten Weinen gekürt.

Der Wein zum "Internationalen Tag der biologischen Vielfalt"

Zum zweiten Mal kürt Delinat den Biodiversitätswinzer des Jahres. Nach Albet i Noya (Penedès) und MaggioVini (Sizilien) 2015 geht die Auszeichnung dieses Jahr an die Domaine Lignères. Rechtzeitig zum 22. Mai 2016 kommt dafür der Biodiversitätswein "Famille Lignères Biodiversité" ins Delinat-Sortiment. Die Cuvée aus Carignan, Grenache und Syrah spiegelt die Vielfalt der Traubensorten in der Corbières wider. In der Nase betört der Wein durch Düfte von schwarzen Waldbeeren, Kirschen und schwarzer Schokolade. Die Trauben stammen von einem über 80-jährigen Weinberg, der noch in traditionellen Buschreben angelegt ist. Die einzelnen Sorten wurden zudem separat vinifiziert und zwölf Monate in gebrauchten Barriques ausgebaut. Erst dann erfolgte die Assemblage. Ein würdiger Tropfen, um auf den "Internationalen Tag der biologischen Vielfalt" anzustoßen.

Der Biodiversitätswein von Delinat ist ab sofort bis zum 30. Juni 2016 für nur CHF 21.00 anstatt CHF 27.00 in den Weindepots und -shops in St. Gallen, Olten, Bern, Basel, Winterthur und Zürich oder online erhältlich. www.delinat.com