LIFESTYLE
09. Dezember 2011

Champagner Jacquart in der Verkostung

Brut Mosaique, Brut Rosé, Extra Brut und 2005 Blanc de Blancs aus dem Haus Champagne Jacquart als Begleiter zu den Festtagen

Die Champagner des Hauses Jacquart bringen ein schönes Preis-Genuss-Paket auf den Festtags-Markt. Ein gelungener Auftritt, passend zum bevorstehenden Jubiläumsjahr 2012. Die Wein & Gourmetwelten stellen die fünf Cuvees vor:

Brut Mosaique Champagne Jacquart

Helle, goldgelbe Farbe mit zarter Perlage. Die Frucht des Pinots ist deutlich präsent, der Mosaique präsentiert sich mit üppigem Beeren-Bukett, bindet dabei die Finesse von Birnen ein. Ein Klassiker unter den Standard-Cuvees. Für mich könnte sie einen Hauch trockener sein, ich bevorzuge knochentrockene Weine - aber die große Mehrzahl der Kunden mag es etwas charmanter.

Mehr als 20 der besten Grundweine fließen in diesen Klassiker ein. Der perfekte Begleiter für die Festtage bekam im Concours Mondial de Bruxelles 2010 die Goldmedaille (um die 22-24 Euro).

Brut Rosé Champagne Jacquart

Helles Lachsrosa, ein Bukett voller Finesse. Herrlich elegant mit feiner Harmonie. Ein Rose mit nachhallendem Auftritt in schillernder Robe. Ein idealer Begleiter zu Hummer, Geflügel oder Lamm.

Und ein grandioser Champagner, um unter dem Tannenbaum anzustoßen. Er harmoniert auch hervorragend zu Desserts mit roten Früchten, Gebäck mit Trockenfrüchten und Eis-Torte mit Früchten (um die 32-34 Euro).

Extra Brut Champagne Jacquart

Zarter Duft von Blüten, Zitrus und weißen Früchten. Dazu herrlich mineralisch und klar strukturiert, die ausgewogene Säure schafft eine seidige Harmonie mit Biss - so muss für mich Champagner schmecken! Ein Meisterwerk der neuen Kellermeisterin Floriane Eznack.

Ideal zu Fisch und Meeresfrüchten wie frische oder pochierte Austern, Venusmuscheln, gegrillte Gambas (um die 32-34 Euro).

Millésimé 2005 Blanc de Blancs Champagne Jacquart

Die Trauben für diesen Jahrgangs-Champagner stammen aus Grand Cru-Lagen der Côte des Blancs (Chouilly, Avize) und Premier Cru-Lagen (wie Villers-Marmery). Kristalline Reflexe, immer noch fruchtbetont mit Sommerfrüchten sowie Zitrusaromen - ein sanfter Charmeur, der Renaissance-Musik liebt (um die 34-36 Euro).

Bezugsquellen: Im gut sortierten Einzelhandel erhältlich, unter anderem KaDeWE in Berlin (eigene Bar Champagne JACQUART, 6. Etage), Galeria Kaufhof, Karstadt Gourmet und hawesko.de

Zur Verkostung der Prestige-Cuvée des Hauses Jacquart, der Brut de Nominée - der ideale Champagner um auf 2012 und das 50. Jubiläum anzustoßen.

Zur Champagner-Botschafterin Lidwina Weh