NEWS
22. November 2016

Dehoga Neuer Präsident Guido Zöllick

Dehoga | Neuer Präsident Guido Zöllick, Foto © Dehoga

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) hat einen neuen Präsidenten. Eine Delegiertenversammlung wählte am Montag den bisherigen Vize-Präsidenten Guido Zöllick an die Spitze des Branchenverbands.

Der Dehoga vertritt mehr als 220 000 Betriebe mit knapp zwei Millionen Beschäftigten. Zöllick führt seit elf Jahren den Dehoga-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern. Der 46-Jährige folgt an der Verbandsspitze auf Ernst Fischer. Der 72-Jährige war nach 15 Jahren im Amt nicht mehr angetreten. Der DEHOGA-Präsident wird für vier Jahre gewählt.

Dehoga | Neuer Präsident Guido Zöllick mit Ernst Fischer.

Zöllick leitet das 338-Zimmer-Haus "Hotel Neptun" in Warnemünde, wo er in den 80er Jahren auch als Kellner seine Laufbahn begonnen hatte. dpa

Als stellvertretender Präsident gewählt wurde Fritz Engelhardt, Geschäftsführer des Hotel Engelhardt in Pfullingen und Vorsitzender des DEHOGA Baden-Württemberg. Dem neuen Präsidenten als weitere Stellvertreter zur Seite stehen Thomas Hirschberger, Gründer und Gesellschafter der Hans im Glück Franchise GmbH und Vorsitzender der Fachabteilung Systemgastronomie im DEHOGA sowie Otto Lindner, Vorstand der Lindner Hotels AG und Vorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA).

Neuer Schatzmeister ist Bernd Niemeier. Er betreibt das Holiday Inn in Minden und ist Präsident des DEHOGA Nordrhein-Westfalen.

Die 118 Delegierten wählten Ernst Fischer, Inhaber des Landhotel Hirsch in Tübingen, einstimmig und mit Standing Ovations zum Ehrenpräsidenten. "Ernst Fischer hat für bessere Rahmenbedingungen gekämpft, diese Erfolge haben das Gastgewerbe spürbar beflügelt", mit diesen Worten würdigte Zöllick den neuen Ehrenpräsidenten. Zu Fischers größten Erfolgen zählen unter anderem die Mehrwertsteuersenkung auf 7 Prozent für die heimische Hotellerie, die Abschaffung der Trinkgeldbesteuerung, die Einführung der Mini-Job-Regelung und die Beibehaltung der Steuerfreiheit von Sonn-, Feiertag- und Nachtzuschlägen.

Erfolgsfaktor Familie im Gastgewerbe

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel, Eric Schweitzer, Präsident des DIHK, und Guido Zöllick, neu gewählter Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststätten-verbandes (DEHOGA Bundesverband), würdigten am DEHOGA-Branchentag vor 1.000 Gastronomen und Hoteliers den vorbildlichen Einsatz von sieben Unterneh-men für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie in der Gastronomie und Hotellerie.

"Attraktive Arbeitsbedingungen spielen im Wettbewerb um die Fach- und Nach-wuchskräfte eine immer wichtigere Rolle. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist dabei ein wichtiges Kriterium und eine Herausforderung, der sich die Unternehmen des Gastgewerbes frühzeitig stellen müssen. Es ist deshalb richtig und wichtig, besonders familienfreundliche Arbeitgeber zu würdigen. Sie zeigen, wie beides – Beruf und Familie – im Gastgewerbe funktionieren", sagte Bundeswirtschaftsminister Gabriel.

DIHK-Präsident Eric Schweitzer: „Bei den ausgezeichneten Unternehmen ist Famili-enfreundlichkeit selbstverständlich. Und das ist auch wichtig! Denn nur zufriedene Beschäftigte erbringen Service auf höchstem Niveau. Damit bleibt Familie ein wichti-ger Wirtschaftsfaktor und wird zur Wirtschaftskraft.“

In der Kategorie „Kleine und mittlere Unternehmen“ wurden geehrt:

das Familotel Ebbinghof aus Schmallenberg in NRW

der Landgasthof Rössle aus Stimpfach-Rechenberg in BW

das Ringhotel Birke aus Kiel

In der Kategorie „Große Unternehmen“ ging die Auszeichnung an:

die Hamburger Block Gruppe

die Münchner Käfer-Gruppe

die SEETELHOTELS von der Ostseeinsel Usedom

Einen Sonderpreis vergab die Jury an das Kunstcafé EinBlick in Kaarst (NWR) für sein beachtenswertes Arbeitsprojekt für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung.

„Motivierte und zufriedene Mitarbeiter sind unser wertvollstes Gut und Voraussetzung dafür, unseren Gästen den besten Service zu bieten. Familienfreundliche Arbeits-bedingungen sind ein wichtiger Baustein, um Mitarbeiter für Gastronomie und Hotel-lerie zu begeistern und in der Branche zu halten“, betont Präsident Zöllick das Engagement des DEHOGA-Bundesverbandes. Das Gastgewerbe mit seinen Tausenden Familienbetrieben mit langer Tradition ist dafür geradezu prädestiniert.