WEIN
06. September 2011

Erste Master of Wine aus Deutschland

Fotos-Ilja-Höpping-wine-partners

Caro Maurer ist die erste Frau im deutschsprachigen Raum, die sich Master of Wine nennen darf - 11 neue Masters of Wine 2011

Jetzt gehört sie zu einem der exklusivsten Zirkel der Welt: Die in Bonn lebende Journalistin Caro Maurer ist neue Master of Wine (MW). Der Titel wurde ihr nach dem erfolgreichen Bestehen der Prüfungen in Praxis und Theorie sowie der wissenschaftlichen Abschlussarbeit vom Institute of Masters of Wine in London, diese Woche verliehen.

Die Weinjournalistin aus Bonn ist damit die erste Frau aus einem deutschsprachigen Land, die den begehrten Titel Master of Wine tragen darf. Die zwei Buchstaben M und W stehen für den am höchsten angesehenen Abschluss in der gesamten Weinwelt. Mit elf neuen MWs zählt das Institut jetzt 300 Mitglieder in 23 Ländern. Der Titel wird vergeben für umfassendes und herausragendes Wein-Fachwissen.

Die Praxis-Prüfung zum Master of Wine umfasst drei blinde Verkostungen; in der Theorie werden vier Fachgebiete (Weinbau, Kellertechnik, Weinbusiness und aktuelle Themen) geprüft. Die Abschlussarbeit besteht aus einer Dissertation zu einem selbst gewählten Thema.

"Die Ausbildung zum Master of Wine hat mir meine persönlichen Grenzen aufgezeigt - und mich gleichzeitig gelehrt, sie zu überwinden", sagt Caro Maurer. Sie hatte sich zuerst das renommierte Diplom des Wine and Spirit Education Trust (WSET) erarbeitet und damit den Titel Weinakademiker erlangt. "Aber", sagt sie, "ich habe damals vor allem eines verstanden: dass man, was Wein betrifft, niemals auslernt". Als beste deutsche Diploma-Absolventin in 2005 gewann sie eine Reise nach London - und damit verbunden einen Besuch beim Institute of Masters of Wine. Das Engagement und die Begeisterung der Menschen, die sie damals traf, haben sie entscheidend beeinflusst weiterzumachen.

Die wichtigste Voraussetzung für das MW-Programm, sagt Caro Maurer, war jedoch nicht das empfohlene WSET-Diplom, sondern eine unerschütterliche Liebe zum Wein. Geboren und aufgewachsen in Bayern, hätte aus ihr eigentlich eine Master of Beer werden können, und ihre erste Wein-Liebe war auch nicht deutscher Riesling, sondern kalifornischer Chardonnay. Den lernte sie gründlich kennen, als sie nach ihrem Magister der Kommunikationswissenschaften als Korrespondentin für den Burda Verlag nach New York und Los Angeles ging. Zurück in Deutschland wurde Lebensart - Essen und Trinken, Wein eingeschlossen - ihr Ressort, zuerst bei dem Wirtschaftsmagazin Forbes, dann bei der Tageszeitung Die Welt.

Seit 1994 arbeitet Caro Maurer freiberuflich, um sich ganz auf Aufgaben rund um Essen und Wein zu konzentrieren. Die 48-jährige Journalistin betreut heute dazu die entsprechenden Themen in der Wochenendbeilage des General-Anzeigers in Bonn und schreibt für die Magazine Der Feinschmecker und Fine.

Außerdem wird sie als Jurorin zu internationalen Wein-Wettbewerben wie beispielsweise dem Cata d'Or in Chile und Argentinien oder den National Wine Awards in Georgien gebeten, und nebenbei moderiert sie Wein-Tastings wie beim Riesling-Symposium im Rheingau. Ihr Lieblingswein ist allerdings schon längst nicht mehr Chardonnay, sondern inzwischen - ebenfalls nach intensivem Selbststudium - deutscher Riesling.

Das Institute of Masters of Wine, das den Titel verleiht, wurde vor mehr als 50 Jahren in London gegründet und ist eine gemeinnützige Organisation. Die Idee war es, mit der Prüfung zum Master of Wine eine nachweisliche Qualifikation zu schaffen für exzellentes und komplexes Wein-Wissen. Ursprünglich war die Ausbildung britischen Weinfachhändlern vorbehalten. Die bekannte englische Weinkritikerin Jancis Robinson war 1984 die erste Master of Wine, die nicht im Weinhandel tätig war. 1988 bestand der Australier Michael Hill Smith als erster Nicht-Brite das Examen zum MW.

Der badische Winzer Jürgen von der Mark war 1996 der erste deutsche Master of Wine, gefolgt von Sommelier Markus Del Monego und Weinhändler Frank Roeder. In Österreich tragen Dr. Josef Schuller, Leiter der Österreichischen Weinakademie in Rust, sowie Roman Horvath, Leiter der Domäne Wachau, den Titel. Auch die Schweiz hat mit Weinhändler Philipp Schwander einen Master of Wine. Somit ist Caro Maurer die erst siebente Person im deutschsprachigen Raum, die das begehrte Kürzel MW hinter ihren Namen setzen darf. Und die erste Frau!

Vier Jahre lang hat sie sich intensiv mit allen praktischen und theoretischen Fragen des Weins beschäftigt, sicherlich mehrere Tausend Weine probiert und analysiert, um schließlich in mehreren Prüfungsdurchgängen ihr Fachwissen über Weinbau, Kellertechnik und Weinstilen auf allen Kontinenten unter Beweis zu stellen. Die finalen Prüfungen wurden übrigens in englischer Sprache abgenommen.

Niko meint: Herzlichen Glückwunsch! Das ist eine fantastische Leistung. Und gar nicht so überraschend: Über die Hälfte der 11 neuen Masters sind Frauen - sie haben eben doch die besseren Weinnasen!

Eleven New Masters of Wine Announced

The total number of Masters of Wine in the world has reached 300 for the first time in the title's history. The Institute of Masters of Wine is delighted to confirm that 11 new Masters of Wine have qualified following the results of its 2011 examination, held in June. The news brings the Institute's membership to 300 with Masters of Wine resident in 23 different countries.

Lynne Sherriff MW, Chairman of the Institute said: "We are delighted to welcome the 11 new Masters of Wine to our international community. I warmly and sincerely congratulate them on their amazing achievement and I am sure that each will be an excellent ambassador for wine and contribute to the continuing development of the Institute in the years ahead."

The 11 new Masters of Wine, their nationality and country of residence are:

Michele Anderson MW (Australian living in USA)

Christy Canterbury MW (USA national and resident)

Sam Caporn MW (UK national and resident)

Mary Gorman-McAdams MW (Irish living in USA)

Andy Howard MW (UK national and resident)

Emma Jenkins MW (New Zealand national and resident)

Richard Kershaw MW (British living in South Africa)

Paul Liversedge MW (British living in Switzerland)

Caro Maurer MW (German national and resident)

Mai Tanaka MW (Japanese living in UK)

Clem Yates MW (UK national and resident)

In addition to those listed above, the first two new Masters of Wine in 2011 were announced in May, after completing their dissertations.

They were:

Antony Moss MW (UK national and resident)

Liz Thach MW (USA national and resident)

In order to use the title Master of Wine a candidate must pass the theory and practical elements of the annual Masters of Wine Examination and complete a 10,000-word dissertation based upon original research.