WEIN
08. November 2012

Gault Millau Wein Guide 2013

fotos-gault millau

Gault Millau WeinGuide kürt Joachim Heger zum Winzer des Jahres - update: alle Aufsteiger

Die Kritiker des Gault Millau WeinGuide Deutschland 2013 haben Joachim Heger aus dem badischen Ihringen am Kaiserstuhl zum «Winzer des Jahres» gekürt. Heger produziere seit Jahrzehnten Weißburgunder von allererster Güte, sagte Chefredakteur Joel Payne bei der Buchvorstellung am Donnerstag in Mainz. «Nun haben auch seine Spätburgunder zur badischen Spitze aufgeschlossen.»

Als «Aufsteiger des Jahres» bezeichnet der Weinführer den Nahe-Winzer Karsten Peter vom Gut Hermannsberg in Niederhausen. Er habe «ein Sortiment aus einem Guss», erklärte Payne. «Entdeckung des Jahres» ist diesmal das 2011 gegründete Weingut Josten & Klein aus Remagen-Kripp.

Der Ehrentitel »Kollektion des Jahres« geht diesmal in die Pfalz: an Hansjörg Rebholz, der in 2011 ein großartiges Sortiment erzeugt hat. »Ob Weißburgunder, Chardonnay, Riesling oder Spätburgunder - der Siebeldinger Ausnahmewinzer beherrscht die ganze Klaviatur par excellence."

Zum »Sommelier des Jahres« wurde Thomas Sommer vom Schlosshotel Lerbach in Bergisch Gladbach (Nordrhein-Westfalen) gekürt. »Sein Herz gehört dem deutschen Wein, vor allem großen Rieslingen. Dabei bleibt er offen für junge Winzertalente und weltweite Trends. Vorbildlich!« lobt die Chefredaktion.

Der Titel »Weinkarte des Jahres« geht an Jianhua Wu, der in Berlin das Restaurant Hot Spot betreibt. »Der Chinese verbindet auf ideale Weise die Liebe zu seiner Heimat mit der zum deutschen Riesling. Und er demonstriert beispielhaft, wie gut gereifte Weine mit der asiatischen Küche harmonieren. Selbst Winzer aus der ganzen Republik pilgern zu ihm«, bemerkt die Gault&Millau-Redaktion.

Dass die Bewertungen des Gault&Millau WeinGuide auch über längere Zeit
Bestand haben, zeigt die Verkostung »Zehn Jahre danach - Bernhard
Breuer Trophy«, in der vor einer Dekade getestete trockene Rieslinge
nochmals auf den Prüfstand kommen, dieses Jahr zum elften Mal. »Vor allem
Spitzenweine aus Rheinhessen, der Pfalz und von der Nahe des Jahrgangs
2002 haben sich eindeutig zu ihrem Vorteil entwickelt«, sagt Herausgeber
Joel Payne. Erneuter Sieger wurde ein »Großes Gewächs« von
Wittmann, diesmal aus dem Westhofener Morstein (94 Punkte). Bei der
»Zehn-Jahre-danach«-Verkostung der 2002er Spätburgunder war die Spitze
erheblich dünner besetzt. Letztlich machte der »R« von Bernhard Huber aus
Baden (93 Punkte) das Rennen. GW/dpa

Zum Gault Millau Restaurant Guide 2013

Siegerweine des Jahres 2013

Bester Winzersekt 2002 Chardonnay Prestige Brut Blanc de Blancs Raumland (Rheinhessen)

Bester Spätburgunder 2010 Wildenstein »R« Bernhard Huber (Baden)

Bester Weißer Burgunder 2011 Ilbesheimer Kalmit »Großes Gewächs« Kranz (Pfalz)

Bester trockener Riesling 2011 Forster Pechstein »G.C.« Dr. Bürklin-Wolf (Pfalz)

Bester feinherber Riesling 2011 Rauenthaler Nonnenberg Georg Breuer (Rheingau)

Bester Riesling Kabinett 2011 Saarburger Rausch Zilliken (Saar)

Beste Riesling Spätlese 2011 Bockenauer Felseneck Schäfer-Fröhlich (Nahe)

Beste Riesling Auslese 2011 Saarburger Rausch 1 Zilliken (Saar)

Bester edelsüßer Riesling 2011 Goldlack Trockenbeerenauslese Schloss Johannisberg (Rheingau)

Die Aufsteiger 2013

Aufsteiger zu 4 Trauben:

Jos. Christoffel Jun. (Mosel)

Gut Hermannsberg (Nahe)

Kranz (Pfalz)

Peter Jakob Kühn (Rheingau)

Battenfeld-Spanier (Rheinhessen

Aufsteiger zu 3 Trauben

Brogsitter (Ahr)

Konstanzer (Baden)

Weltner (Franken)

Franz-Josef Eifel (Mosel)

Dr. Heinz Wagner (Saar)

Matthias Gaul (Pfalz)

Bernhard Koch (Pfalz)

Bischel (Rheinhessen)

Schätzel (Rheinhessen)

Winzerhof Gussek (Saale-Unstrut)

Aufsteiger zu 2 Trauben

Dagernova (Ahr)

Bimmerle (Baden)

Schloss Eberstein (Baden)

Spitalkellerei Konstanz (Baden)

Otmar Zang (Franken)

Gietzen (Mosel)

Johann Peter Reinert (Saar)

Vols (Saar)

Borell-Diehl (Pfalz)

Baron Knyphausen (Rheingau)

Georg Müller Stiftung (Rheingau)

Pfannebecker (Rheinhessen)

Steitz (Rheinhessen)

Zimmerle (Württemberg)

Aufsteiger zu einer Traube

von der Mark (Baden) Ernst Popp (Franken) Regie (Franken) Josten & Klein (Mittelrhein) Julian Haart (Mosel) Schmitt-Weber (Mosel) Gebrüder Bertram (Ahr) Bieselin (Baden) Engelhof (Baden)  Gravino (Baden) Franz Herbster (Baden) Kalkbödele (Baden)  Wilhelm Arnold (Franken)  Stadt Klingenberg (Franken) Mößlein (Franken)  Römmert (Franken)  Rothweiler (Hess. Bergstraße)  Paul Basten (Mosel)  Breiling (Ruwer)  König Johann (Saar)  Lönartz-Thielmann (Mosel)  Axel Pauli (Mosel) Familie Rauen (Mosel)  Römerhof, Traben-Trarbach (Mosel)  Ludwig Thanisch (Mosel) Genheimer-Kiltz (Nahe) Hees (Nahe)  Aloisiushof (Pfalz)  Emil Bauer (Pfalz)  Hollerith (Pfalz)  Krebs (Pfalz)  Uli Metzger (Pfalz)  Karl-Heinz u. Andreas Meyer (Pfalz)  Wolf, Birkweiler (Pfalz)  Bardong (Rheingau)  H. J. Ernst (Rheingau)  K. & K. Dautermann (Rheinhessen)  Kampf (Rheinhessen)  Liebrecht (Rheinhessen)  Schmitt Herrnsheim (Rheinhessen)   Spohr (Rheinhessen)  Wechsler (Rheinhessen)  Werther Windisch (Rheinhessen)  Born (Saale-Unstrut)  Hoflößnitz (Sachsen)  Ungerer (Württemberg)