Genussgipfel Österreich
12. September 2011

Hans Tschida wieder Sweet Wine Maker of the Year

foto-Tina-Rawatta-tschida

Hans Tschida aus dem burgenländischen Illmitz ist wieder Sweet Wine Maker of the Year der International Wine Challenge in London 2011

Mit achtmal Gold, fünfmal Silber und zweimal Bronze ist Hans Tschida vom Angerhof Tschida in Illmitz Erster in der internationalen Reihung und demgemäß zum zweiten Mal in Folge Sweet Wine Maker of the Year der International Wine Challenge (IWC).

Tschida wurde im Rahmen des festlichen Awards Dinner im Hilton Park Lane in London geehrt, die Urkunde wurde ihm von IWC-Chairman Tim Atkin MW überreicht: "Zum zweiten Mal Sweet Wine Maker oft the Year. Das beweist, dass sich der erbitterte Kampf um Qualität und Kontinuität immer bewährt und sich unter anderem in Auszeichnungen widerspiegelt." Neben Hans Tschida waren der Illmitzer Winzer Gerhard Kracher und Horst Sauer aus Franken/Deutschland nominiert.

Hans Tschida erhielt Goldmedaillen für diese Weine: Muskat Ottonel Beerenauslese 2006, Muskat Ottonel Schilfwein 2004 und 2006, Sämling Trockenbeerenauslese 2004, 2005, 2006, 2007 und 2008. Seit 1996 glänzt das Weingut mit regelmäßigen IWC-Auszeichnungen für seine Prädikatsweine, bereits 2010 gab es die erste Auszeichnung zum Sweet Wine Maker of the Year.

Rund 10.000 Weine werden bei der IWC jährlich verkostet und bewertet, vier Chairmen und ein Co-Chairman stehen der hochrangigen 370-köpfigen Kostjury aus internationalen Masters of Wine, Weinproduzenten, Weinhändlern und Fachjournalisten vor. Dieses Jahr waren dies Tim Atkin MW, Oz Clarke, Charles Metcalfe, Sam Harrop MW, Derek Smedley MW und als internationaler Gast Co-Chairwoman Debra Meiburg MW.

Jeder potentielle Medaillenwein wurde von ihnen ein zweites Mal verkostet, um sicherzugehen, dass die Auszeichnung zu Recht vergeben wird. 95 bis 100 Punkte muss ein goldprämierter Wein für sie in die Waagschale werfen, 90 bis 94 ein silberprämierter und 85 bis 89 jeder Wein, der für eine Bronze-Medaille ansteht.

Am 30 Hektar großen Weingut Angerhof Tschida im burgenländischen Seewinkel stehen Prädikatsweine im Mittelpunkt der Weinproduktion, sie werden vorwiegend im Stahltank oder Barrique ausgebaut.