29. Juli 2018

Jörn Goziewski und seine schrägen Weine Ein Thüringer im Rheingau

Jörn Goziewski und seine "schrägen" Weine | Ein Thüringer im Rheingau

Wein-Empfehlungen der GOURMETWELTEN: 2013 Hasensprung, Riesling "Stückfass" und 2014 Riesling "Arancia" - außergewöhnliche Rheingauer Gewächse von Jörn Goziewski.

 

 

 

Jörn Goziewski, Jahrgang 1981, wurde nicht mit der Weinflasche aufgezogen und die Winzerei ist ihm in seiner Thüringer Heimat nicht eben in die Wiege gelegt. Bis 18 trank der Eishockeyfan gar keinen Alkohol. Danach fast nie, da er seine Freunde immer brav nach Hause gefahren hat. Einzige Ausnahme: die Milleniumsfeier, bei der er mit einem Gläschen Rotkäppchensekt anstieß. Na ja. Weintechnisch war da noch Luft nach oben ...

Jörns Vater, nachwendig zum Weingenießer geworden, machte seinem Sohn das Weinbaustudium in Geisenheim schmackhaft. 2003 Goziewski entschied sich für ein Praktikum im Rheingau und verliebte sich auf den ersten Schluck in diese Kulturlandschaft. Ausgerechnet hier haben die beiden für ihn spannendsten Rebsorten, Riesling und Pinot Noir, ein echtes Heimspiel!

Jörn Goziewski hat großen Respekt vor dem Rheingauer Wein und seiner Geschichte. Doch während andere Winzer einen von Generation zu Generation schwerer wiegenden Rucksack voll Traditionen und Konventionen mit sich tragen, genießt der gebürtige Erfurter die Unbeschwertheit und Unbefangenheit eines Jungwinzers mit Migrationshintergrund. Seine "JOERN"-Weine sind hochspannend und setzen geschmackvolle Kontrapunkte zur klassischen Rheingaustilistik.

Auf einem guten Hektar (1200m2 davon sind Eigentum, yeah!) vornehmlich Rüdesheimer Lagen wachsen die Weine heran. Spontangärung bekommt bei Jörn Goziewski eine neue Bedeutung: Ob das Lesegut im Stahltank, Stückfass oder Tonneaux vergoren wird, entscheidet er schon mal spontan. Jedes Jahr lernt Goziewski dazu. Mit jedem Jahrgang findet er nicht nur neue Antworten, sondern auch neue Fragen. Er verlässt die jahrhundertealten, eingetretenen Pfade und hinterlässt Spuren auf zuweilen unentdecktem Terrain. Für Freunde des Konventionellen mag das eine Zumutung sein, für Freunde von Neuentdeckungen und Grenzüberschreitungen ist es eine Offenbarung. Eins ist schon mal sicher, Joern-Rieslinge are not for Sissies!

Joern Wein in Zahlen & Fakten:
Anbaugebiet: Rheingau
Ort: Geisenheim
Rebfläche: 1,2 Hektar
Geologie: Löss, Lösslehm, Schieferverwitterung,
Wichtigste Lagen: Winkeler Hasensprung, Johannisberger Hölle, Rüdesheimer Berg Schlossberg

Die Empfehlungen der GOURMETWELTEN:

2013 Hasensprung, Riesling "Stückfass", Rheingauer Landwein trocken
0,75l 29,00 Euro (38,67/l)
Die aus der Einzellage Winkeler Hasensprung stammenden Trauben wurden spontan in einem neuen Stückfass vergoren. Seine Vollmundigkeit und cremige Textur verdankt sich einer längeren Hefelagerung. Im Bukett zeigen sich Noten von Stachelbeere und Quitte mit Beiklängen von frischer Minze, Orangenzeste und Nelke. Ein Wein, den zu entdecken unglaublich Spaß macht. Ein Statement für die Vielgestaltigkeit und Ausdruckskraft des Rieslings!

2014 Riesling "Arancia" Rheingauer Landwein trocken
0,75l 39,00 Euro (52,00/l)
Der Weinname verrät schon, wohin die Reise farblich und stilistisch geht. Bei manchem Artverwandten bewundert man den Mut des Winzers mehr als sein Können. Nicht so bei diesem vier Monate auf der Maische vergorenen "Orange-Wein": In seinem kaleidoskopischen Aromenspiel finden sich Nuancen von Kräutern, Rosenblüten, Vanillestangen ebenso wie Limettenschale und reife Banane, am Gaumen ergänzt - getragen von einem animierenden Säurespiel von Noten, die an Marzipan, Jasmin-Tee und Kamille erinnern. Faszinierend, schräger Stoff!

Jörn Goziewski zu Besuch im Weinladen Schmidt

"JOERN WEIN" ist taufrisch im Weinladen-Sortiment. Jörn Goziewski kommt zum Premierenbesuch nach Berlin und stellt sich & seine außergewöhnlichen Rheingauer Gewächse vor:
Donnerstag, 2. August 2018 (19-21 Uhr)
Weinladen Kreuzberg, Schleiermacherstraße 25 (am Marheinekeplatz), 10961 Berlin
Tickets (19,00 € p.P. inkl. Imbiss & Weinprobe) in allen Weinladen Filialen oder direkt hier