Lifestyle
17. März 2018

Knigge mal anders und nur für Männer Männersachen

Männersachen: Knigge mal anders - nur für Männer, von Babette Gott

Nicht schön, nicht reich - und trotzdem Erfolg bei Frauen? "Männersachen" - soeben erschienen, von unserer Knigge-Autorin Babette Gott, ist eine freche Lektüre mit interessanten Tipps zum Erfolg - nicht nur für junge Männer.

 

Für die erste Verabredung rät unsere Autorin ...

Auszüge aus "Lass andere für euch kochen"

Beruflich stark eingespannten Menschen mangelt es oft an Freizeit; das macht es schwer, sich zu verabreden. Es bietet sich daher an, das, was man sowieso tun muss, gemeinsam zu machen. Das wäre dann schlafen, duschen und essen. Ich rate aber davon ab, eine Frau, die du noch nicht gut kennst, zum miteinander Duschen oder Schlafen einzuladen. Das kommt nicht unbedingt gut an - nicht einmal mit dem Verweis auf die Vorteile im Bereich des Zeitmanagements.

Bei einer Einladung zum Essen sind die Chancen hingegen gut, dass sie annimmt; also fang damit an.
Ich spreche hier bewusst von einer Einladung, nicht von einer Verabredung zum Essen. Bei der Verabredung entscheidet ihr gemeinsam, wohin ihr geht und ob und wie ihr euch die Rechnung teilt. Bei der Einladung liegen Planung und Regie beim Einladenden, unabhängig davon, ob das Date zuhause oder im Lokal stattfindet. In diesem Kapitel geht es um deine "Show", deshalb besprechen wir hier die Einladung, deine Inszenierung ...

Ein wichtiger Aspekt bei der Auswahl des Lokals ist das Ambiente. Ihr müsst euch beide dort wohlfühlen. Das geht nicht, wenn es so voll ist, dass die Kellner hektisch durch die Gänge flitzen und nur darauf aus sind, euch schnell wieder loszuwerden, um den Tisch wieder neu zu besetzen, oder wenn so richtig tote-Hose-Stimmung ist und ihr die einzigen Gäste seid ...

Bei beliebten Restaurants ist es angebracht, rechtzeitig einen Tisch zu reservieren; und bei allen Restaurants ist es wichtig, vorher abzuchecken, ob überhaupt geöffnet ist oder vielleicht Ruhetag, Ferien oder warme Küche nur bis ... Uhr.

Wenn ihr gemeinsam ankommt, öffnest du ihr die Tür. Sie tritt ein und wartet auf dich. In vielen Restaurants kommt jetzt ein Angestellter und begrüßt euch. Du sagst ihm, dass du reserviert hast, und er wird euch zu eurem Tisch führen. In diesem Fall lässt du wieder ihr den Vortritt. Gibt es keinen "Führer", dann gehst du vor.

Solltest du im Restaurant Bekannte treffen, so reicht ein kurzer, freundlicher Gruß. Das ist wesentlich besser, als die Angebetete stehenzulassen und die Freunde beim Essen zu stören.

Knigge mal anders und nur für Männer | MännersachenAm Tisch angelangt überlässt du ihr die Wahl des Sitzplatzes und setzt dich dann ihr gegenüber oder über Eck an ihre (möglichst linke) Seite. Falls es eine Eckbank gibt, auf der sie Platz nimmt, setz dich ebenfalls auf die Bank. Da kommt wieder die Psychologie ins Spiel: es fühlt sich für sie besser an, wenn du dich zu ihr auf die Bank setzt als neben sie auf den Stuhl. Plätze direkt nebeneinander auf einer Bank sind aber nicht zu empfehlen, denn so könnt ihr euch schlecht in die Augen schauen und seid mehr mit der Umgebung beschäftigt als miteinander. Um ihre Hand zu halten, musst du nicht neben ihr sitzen und für den Austausch intimerer Zärtlichkeiten ist ein Restaurant nicht der richtige Ort. Schließlich geht es hier ums Essen, und deshalb kommen wir jetzt zur Speisekarte ...

MÄNNERSACHEN
tredition-Verlag Hamburg, 2018
Hardcover: ISBN 978-3-7439-7851-5,
Preis 14,99 Euro

Knigge-Alarm: Über die Formen des Umgangs

Babette Gott, Dipl. Betriebswirtin
Trainerin für Business-Etikette (IHK)
Vorstandsmitglied der
Deutschen Knigge-Gesellschaft
www.kniggealarm.de