LIFESTYLE
08. September 2013

Kochen mit Pierre Gagnaire

Sternekoch Pierre Gagnaire kreierte im Waldorf Astoria die neue Karte für sein Restaurant Les Solistes

Wir haben ihn jetzt dreimal erlebt in Berlin. Immer war er vergnügt und zu Scherzen aufgelegt. Und am Herd doch sofort konzentriert und der legendäre Perfektionist.

Pierre Gagnaire arbeitete drei Tage mit seinem Berliner Küchenchef Roel Lintermans die Herbst-Karte aus. Dabei hatten wir Gelegenheit, ein wenig mit ihm in der Küche zu kochen und zu plaudern.

Dort greift sich Pierre sofort Pfifferlinge und ein paar Steinpilze, wie gemalt. Dazu eine Zucchiniblüte und ein paar lilafarbene Oxalisblüten. Und meeresfrische Langusten. Karottensaft und viel Brühe in die Pfanne, noch mehr Butter und das improvisierte Gericht entsteht vor unseren Augen. Wundervoll!

Die Überraschung: so schnell Pierre mit der Zubereitung fertig ist, so lange haderte er mit der Tellerwahl. Der erste wurde wieder gewechselt, dann noch einmal, weil er ihm zu klein war. Es ist nicht so leicht mit den Künstlern.

Insgesamt war Gagnaire jetzt rund vier Wochen in Berlin, die meiste Zeit davon im Les Solistes im Hotel Waldorf Astoria. Privat machte er Abstecher ins Margaux und Facil, aber auch ins Aigner am Gendarmenmarkt und ins Cafe Grosz am Kurfürstendamm, das ihm richtig gut gefallen hat, "sehr französisch", wie er augenzwinkernd betonte.

Wenn er in Paris sei, werde er oft nach dem neuem Waldorf Astoria in Berlin gefragt, die Franzosen seien sehr interessiert daran, auch an der kommenden Wahl, schließlich sei Angela Merkel eine in sich ruhende "Mutter der Nation", das mögen die Franzosen, "nicht so aufgeregt wie seinerzeit Sarkozy".

Überhaupt die Ruhe in Berlin gefalle ihm. Und die Energie der Hauptstadt. Obwohl Berlin eine Metropole sei, sei es erstaunlich ruhig. Nicht ruhig ging es am Abend im Les Solistes zu, das Restaurant war in vollem Service, perfekt geleitet von Maitre Vedad Hadziabdic.

Und was gefällt ihm derzeit am besten auf der Karte? Die Taube mit Kirschen, sagt Pierre sofort. Da können wir uns von ganzen Herzen dem Meister nur anschließen.

Wenn Sie das Les Solistes selbst erleben wollen, empfehlen die GOURMETWELTEN den Event "Zwischen Himmel und Hölle" mit Starwinzer Gunter Künstler am 19. September 2013.