BERLIN
03. April 2012

Laggner übernimmt Restaurant Remise im Schloß Glienicke

fotos_xamax_kielmann_raneburger

Anja Raneburger bleibt Gastgeberin, Josef Laggner pachtet die Gastronomie im herrlichen Park von Schloss Glienicke in Berlin

Berlins Restaurant-König Josef Laggner hat sich die Remise im Schloss Glienicke geangelt. Laggner besitzt bereits zwei Dutzend Lokale in der Stadt, wie das Lutter & Wegner, die Gendarmerie oder die Fischerhütte am Schlachtensee. In Potsdam ist es das Krongut Bornstedt - jetzt kann er mitten auf dem Weg auch im eigenen Restaurant Station machen.

Das Café Lennè soll wie in allen Laggner-Läden zur Weinhandlung ausgebaut werden und den perfekten Rahmen für einen Abend im kleinen Kreis und einer Weinverkostung oder als Lounge in privater Atmosphäre bieten.

Seine Devise beim Restaurantgeschäft formulierte er einmal ganz lässig gegenüber dpa folgendermaßen: «Man macht eins auf, schaut, dass eine gerade Linie drin ist und dann hat man im Hintergrund schon ein anderes, das man entwickelt.»

Die Remise, in der Berlins Meisterkoch Franz Raneburger zur Hochform auflief, und in der er ab und zu seiner Tochter Anja hilft, ist seit Urzeiten der ideale Ort für Hochzeiten, Taufen und Geburtstage. Anja Raneburger bleibt die perfekte Gastgeberin in dem Schloss-Ensemble.

Remise im Schloss Glienicke, Mittwoch bis Sonntag ab 12 Uhr, Königstraße 36 direkt an der Glienicker Brücke in 14109 Berlin-Wannsee, Telefon: +49 30 805 40 00, schloss-glienicke.de