LIFESTYLE
08. Dezember 2013

Lambertz Kalender 2014

© Lambertz

Fotocredits Lambertz

Göttinnen: Eine Hommage an die weiblichen Gottheiten Europas - mal ganz ohne Schokolade

Hermann Bühlbecker, Alleininhaber der Lambertz-Gruppe, konnte für seinen legendären Kalender neben Supermodels wie Petra Nêmcová auch die Burlesque-Queen Dita von Teese überzeugen, in die göttlichen Rollen zu schlüpfen. Mit dem Fotografen James Nader hat Lambertz einen international renommierten Profi der Fashion- und Editorial-Fotografie gewonnen.

 

Zur FOTO-GALERIE mit 25 Göttinnen

Auch über die Location wurden sich Hermann Bühlbecker und sein kreatives Kalender-Team schnell einig: Die göttlichen Verführerinnen sollten dort in Szene gesetzt werden, wo auch die köstlichen Versuchungen von Lambertz zuhause sind: in ganz Europa. Schon seit Jahrhunderten spielt dieser Kontinent im Hause Lambertz eine große Rolle. Als Hoflieferant belieferte das Familienunternehmen die Königshäuser der alten Welt mit seinen Printen- und Gebäckspezialitäten.

Spätestens seit Lambertz auch Osteuropa eroberte, ist das Unternehmen Weltmarktführer in der Herbst- und Weihnachtsgebäck- Branche. 30 Tage lang reiste die Crew der „European Goddess Tour 2014“ durch 12 Länder, um die Göttinnen ihrer Bedeutung nach zu inszenieren: Dita von Teese als griechische Europa - die Geliebte des Zeus. Oder Petra Nêmcová als Venus, die römische Göttin der Liebe. Perfekt ins Bild gesetzt sind auch Göttinnen wie Cerridwen, die keltische Mondgöttin, Skadi, die nordische Wintergöttin, Morana, die slawische Göttin der Winterstürme oder Hel, die germanische Todesgöttin.