Genussgipfel Österreich
11. Juni 2011

Lastin als Küchenchef im Schlosshotel Velden gestartet

foto-acapella-schloss-velden

Seit Freitag bietet Stefan Lastin als Nachfolger von Silvio Nickol wieder gehobene Fine Dining Küche im Restaurant Schlossstern im A Capella Hotel Schloss Velden

Der 30-jährige Gault Millau Aufsteiger des letzten Jahres hat in seinen ersten Schaffensmonaten die Küche des Seespitz generalüberholt und konzentriert sich auf kärntnerische Küche mit raffinierter Note und internationale Spezialitäten. Lastin tritt die Nachfolge von Silvio Nickol an, der mittlerweile im Restaurant im Palais Coburg kocht.

"Auf der Karte finden sich Akzente aus der internationalen Gourmetküche, wie etwa Gänseleber neben gekochtem Rindfleisch mit Kren und Spinat", meint der Chef de Cuisine und fügt hinzu: "Bei mir kann durchaus auch mal die Kärntner Kirchtagssuppe mit Reindling ins Fine Dining Konzept."

Das Restaurant mit Seeblick - Balkon und angrenzendem Rosengarten ist von Dienstag bis Samstag auch für externe Gäste geöffnet und bietet ein Gourmetmenü mit wöchentlich wechselnden Komponenten an. Hotelgäste mit Halbpension kommen in den Genuss von täglich wechselnden Menüs.

Der Chef de Cuisine Stefan Lastin war vor seiner Rückkehr nach Kärnten Souschef im Hotel Fuschl bei Thomas Walkensteiner, Chef de Cuisine in der Bentleys Stube des Fünfstern-Hotels Bentleys House in Zürs am Arlberg (2 Hauben Gault Millau, 4 Sterne A la Carte) und zuletzt Executive Chef des Nobelhauses Maximilian in Niederbayern.

"Dass ich das neue Küchenkonzept des Schlossstern entwickeln und umsetzen konnte, ist sicher ein Höhepunkt meiner bisherigen Karriere", freut sich Stefan Lastin, der auch privat Höhenflüge erlebt: vor einem Monat ist er erstmals Vater geworden.