Mail aus München, Food
29. Juli 2016

Neuerscheinung Buchreihe "Kochlegenden" Die Kochlegende Hans Haas

Neuerscheinung Buchreihe "Kochlegenden" | Die Kochlegende Hans Haas

Mail aus München: Es gibt sicherlich keinen Münchner Genießer, der sich nicht sehr darüber freut, dass mit Hans Haas die neue Buchreihe "Kochlegenden" eröffnet wurde. Eine Anerkennung und Würdigung seiner Arbeit, die ihm nicht nur hierzulande jeder gönnt.

Hans Haas ist nämlich nicht nur einer der erstklassigsten Sterneköche der Welt, und seit 1991 Küchenchef des legendären Sternetempels Tantris, er ist auch einer den die Menschen mögen. Der aus einem kleinen Tiroler Dorf stammende Hans hat trotz seines enormen Erfolgs immer seine bescheidene Art und seine Loyalität, dem Team und seinen Kollegen gegenüber, bewahrt. Er ist niemals abgehoben.

Die Kochlegende Hans Haas, Fotocredit: 3c4y food photography für Tre Torri Verlag

In dem neuen Buch "Die Kochlegende Hans Haas", eine Kooperation des Tre Torri Verlags und der Süddeutschen Zeitung, spürt man bereits beim Lesen des Auftakt-Interviews, dass er zwar sein ganzes Leben lang ehrgeizig, aber niemals verbissen war. Als seine wichtigsten Lehrmeister bezeichnet er Paul Haeberlin und Eckart Witzigmann, und der ließ es sich nicht nehmen, seinem einstigen Souschef im Tantris und seinen langjährig guten Freund persönlich, zu diesem wirklich bewundernswerten Buch, zu gratulieren.

Was ist das Geheimnis seiner seit vielen Jahren mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten Küche? Es ist eine Küche der raffinierten Einfachheit und der Geradlinigkeit. Ausgangspunkt ist immer die Qualität der verwendeten Produkte, und da hat sich Hans Haas schon relativ früh hochwertigen regionalen Lebensmitteln zugewandt. Um deren Eigengeschmack bestens auf den Teller zu bringen hat er sanfte Zubereitungsmethoden erarbeitet, wie etwa das Konfieren, das Unter- oder In-der-Folie-Garen oder das Im-Salzteig-Backen.

Die Kochlegende Hans Haas

Viele Geheimnisse seiner Kochkunst verrät er in diesem Meisterwerk anhand von 35 seiner Rezeptklassiker in kurzen begleitenden Essays. Darin erfährt man welche Idee bei diesem Gericht zugrunde lag, wie es aufgebaut ist, warum Hans Haas bestimmte Zutaten kombiniert und weshalb er die, und keine andere Garmethode, gewählt hat. Es ist, und das ist das Besondere an diesem Buch, kein reines Kochbuch, sondern vielmehr ein Lesebuch, und daher auch der Titel "Legende", denn das bedeutet ursprünglich "Das, was gelesen werden soll."

Die Kochlegende Hans Haas

Die Kochlegende Hans Haas Bei der Buchvorstellung im Restaurant Tantris, seit 25 Jahren die Wirkungsstelle der Kochlegende, würdigte der Verleger Ralf Frenzel den großen Küchenchef und sympathischen Menschen Hans Haas, aber auch den Patron des Tantris, Fritz Eichbauer, der es ermöglichte, durch alle Zeiten hindurch, diesen Genusstempel für die Münchner zu bewahren. Hans Haas wiederum wies bei seiner kurzen Rede, wie es so seine Art ist, vor allem auch darauf hin, dass man eine große Küche über so viele Jahre hinweg nur mit einem guten Team schaffen kann. Besonders bedankte er sich bei seiner Souschefin Sigi Schelling, die in diesem Jahr Souschefin des Jahres geworden ist. Laut Hans Haas ist das eine ganz besondere Konstellation.

Es ist ein Buch das einen verständlichen Einblick in die Arbeit des erstklassigen Sternekochs Hans Haas gewährt, in dem 35 köstliche Rezeptklassiker verraten werden und das ihn genau so sympathisch porträtiert, wie  es ihm gebührt. Ein Buch, auf das sich alle Münchner Genießer freuen, aber nicht nur die ...

Die Kochlegende Hans Haas
240 Seiten mit zahlreichen Fotos, Preis 39,90 Euro, erschienen im Tre Torri Verlag.

Monika Kellermann