Berlin
05. Mai 2016

Nobelhart & Schmutzig Wine & Dine mit Brunello Valdicava

Brunello in Berlin: Vinzenco Abbruzzese kommt am Samstag, 18. Juni 2016, mit seinem Brunello VALDICAVA ins Restaurant Nobelhart & Schmutzig.

Von Michael Grimm

Vinzenco Abbruzzese ist als Winzer wohl einer der individuellsten Charaktere, die ich kenne. Ein Querdenker ohne Kompromisse. In einer Zeit, da es für viele Kritiker unvorstellbar ist, dass man große Weine ohne den Einsatz von Barriques erzeugen kann, baut er unbeirrt nur in großen Fässern aus slowenischer Eiche aus. Und in einer Region wie Montalcino, wo Wasser stets ein Mangel ist, hat er schon früh Drainagen in seine Weinberge legen lassen. Das war für viele Winzerkollegen dann doch zu viel. Ein Aussenseiter! Die anderen konzentrierten sich lieber auf moderne Techniken, Barriques und auch den Anbau von Cabernet, Merlot oder Syrah. In einer Region, die per Gesetz für den Brunello ausschließlich dem Sangiovese Grosso vorbehalten ist.

Vincenzo ging stur seinen Weg. Und er behielt Recht. In einem Jahr wie 2003, als die hohen Temperaturen die Region Montalcino austrockneten und die Beeren am Stock rosinierten, hatten seine Reben, die ihr Wasser stets tief suchen mussten, Zugang zu Feuchtigkeit. Erstaunliche Frische und ein eleganter Wein waren sein Verdienst.

Aber Vincenzo ist ein "Countryman". Will man ihn sehen, muss man hin nach Montalcino. Er verlässt sein Weingut und Gestüt nie. Nie? Doch, er kommt nach Berlin. Ein Abend mit Vincenzo und seinen großen Brunelli.

Aber in welchem Restaurant organisiert man ein wine&dine mit einem Winzer der besonderen Art? Beim Italiener? An Spannung kaum zu überbieten. Nein, ich wollte auch hier einen anspruchsvollen, besonderen Platz. Einen Individualisten. Billy Wagner ist als Sommelier wohl einer der individuellsten Charatere, die ich kenne. Ich kenne ihn schon aus seiner Zeit im Restaurant Rutz (1 Michelin Stern). So einen Sommelier hatte ich davor noch nie getroffen.

"Meine" Sommeliers kannte ich im schwarzen Anzug mit Traube oder tastevin am Revers, korrektem Auftreten und mit Besenstil rücklings unterm Sacko. Sie stehen neben einem am Tisch und man schaut zu ihnen auf. So und so. Billy Wagner? Er kam an unseren Tisch, ging erst mal in die Hocke und erklärte mir, warum er keinen Bordeaux führt.

Nun führt er mit Micha Schäfer das Speiselokal Nobelhart&Schmutzig. Individuell wie er selbst und BRUTAL LOKAL. Die Produkte für die Küche stammen aus der Region Brandenburg. Selbst auf Pfeffer wird verzichtet. Aber genau das macht es aus.

Vincenzos Brunelli und Micha Schäfers Küche und Billy Wagner als Bindeglied. Da muss der Abend stattfinden. 

6 Jahrgänge Brunello:

1991 (Parker 90)

2004 (Parker 94)

2006 (Parker 95+, Suckling 96)

2007 (Parker 95, Suckling 98)

2009 (Parker 92+, Suckling 94)

2010 (Parker 93, Suckling 99)

5 Jahrgänge Brunello Riserva Madonna del Piano

2009 (Parker 95, Suckling 94)

2007 (Parker 96, Suckling 98)

2004 (Parker 96+, Suckling 95)

2003 (Parker 93)

2001 (Parker 96, Suckling 100)

Die 2001 Riserva Madonna ist im Prinzip vom Markt verschwunden. Bei Sammlern und Genießern eingelagert. Auf dem Weingut kostet der Wein 400 EUR. 

Termin: Samstag, 18. JUNI 2016 um 19.00 Uhr

Ort: Nobelhart&Schmutzig, Friedrichstraße 218, 10969 Berlin, nobelhartundschmutzig.com

Angebot: 10 Gänge von Micha Schäfer & 11 Brunelli von Valdicava inkl. Wasser und Kaffee

Preis: 195 EUR/Person - Plätze limitiert

Reservierung: Bacchus-Vinothek, Oberndorfer Str. 2, 78628 Rottweil, Tel. 0741 / 1 72 06, info(at)bacchus-vinothek.com