Wein
24. März 2014

Pro Wein in Düsseldorf

ProWein-Spezial: Auf der Messe kommt die Branche zusammen - Gina Duesmann ist Nachwuchssommelier 2014

Die Weinbranche trifft sich in Düsseldorf: Bis Dienstag werden rund 45 000 Fachbesucher auf der internationalen Leitmesse «Pro Wein» erwartet. Mehr als 4700 Aussteller aus 50 Ländern präsentieren seit Sonntag ihre Weine und Spirituosen.

Außer an den vielen Probierständen in den Hallen können sich die Besucher bei speziellen Weinverkostungen, Weinmenüs oder Kochkursen über Neuheiten informieren. Für die Kontaktpflege zwischen Winzern, Weinhändlern, Gastronomen und Fachjournalisten gibt es an den Abenden «vinophile Partys».

Neben den etablierten Rebsorten, Weinarten und Spirituosen werden zunehmend regionale Spezialitäten und Produkte aus biologischem Anbau vorgestellt. Der Bioweinmarkt wachse nach wie vor stetig, sagte der Geschäftsführer des Ökoweinverbandes «Ecovin», Ralph Dejas. Von den rund 100 000 Hektar Weinbaufläche in Deutschland würden 7500 Hektar nach den Richtlinien der EU-Verordnung für Ökowein bewirtschaftet. «Im Bio-Thema sehe ich noch Wachstum», sagte Dejas.

Nach Zahlen des Deutschen Weininstituts gab es 2011 rund 20 300 Betriebe im Land, die Rebflächen bewirtschafteten. Kein Wunder, dass sich Weingüter für das Marketing zusammenschließen, um aus der Masse herauszustechen. Besonders unter der jüngeren Winzergeneration sind Kooperationen beliebt, teils mit peppigen Namen wie «Message in a bottle» (Rheinhessen), «Moseljünger» oder «Generation Riesling».

«Der Erfahrungsaustausch ist das Wertvolle», sagt der Württemberger Winzer Sven Ellwanger. Seine Organisation «Junges Schwaben» hat sich mit der «Südpfalz Connexion» zusammengetan. «Viele der jüngeren Generation sind auf dem Trip, man muss gemeinsam nach vorne kommen und nicht mit Ellbogen», sagte Ellwanger. dpa

Gina Duesmann ist Nachwuchssommelier 2014

Zum dreizehnten Mal wurde der „Nachwuchssommelier des Jahres“ auf der ProWein in Düsseldorf gekürt. Die Jury konnten Gina Duesmann aus Bad Bentheim, die den ersten Platz belegte, sowie die Zweitplatzierten Timo Neidhardt aus Erkelenz und den Drittplatzierten Panagiotis Adiopoulos aus Zürich, überzeugen.

Der Wettbewerb wird jährlich ausgeschrieben vom Magazin MEININGERS SOMMELIER und dem Verband der Deutschen Sommelier-Union in Kooperation mit der Hotelfachschule Heidelberg, der Deutschen Wein- und Sommelierschule in Koblenz/Hamburg, der IHK München und dem International Wine Institute in Bad Neuenahr-Ahrweiler.

„Ein verdienter Sieg“ urteilte die Jury, die die Sommelière Gina Duesmann zum Nachwuchssommelier 2014 kürte. Die gelernte Hotelfachfrau und Sommelière (Keilings Restaurant) war um keine Frage verlegen und konnte sowohl im theoretischen wie im praktischen Prüfungsteil ihre profunden Kenntnisse unter Beweis stellen. Dabei kam ihr insbesondere ihre Berufserfahrung als Restaurantleitung in der Spitzengastronomie zu Gute.

Platz zwei ging an Timo Neidhardt, der sein „Handwerk“ von Grund auf gelernt hat mit einem Zusatzabschluss als Sommelier und seit einigen Jahren in der Topgastronomie als Sommelier arbeitet. Der dritte Platz wurde an Panagiotis Adiopoulos vergeben, der als gelernter Restaurantfachmann und geprüfter Sommelier nun in einem Top-Restaurant in Zürich die Gäste mit seinen profunden Kenntnissen betreut. 

ProWein-Spezial: Portwein

ProWein-Spezial: Genussscheine vom Weingut