Wein
14. März 2015

ProWein-Spezial Wines of Turkey auf der ProWein

Fotos: Wines of Turkey

Interview mit Ali Basman, Präsident der Vereinigung der türkischen Weinproduzenten über Wein aus der Türkei - Verkostungen: Halle 15, Stand G03

Das Weinland Türkei erlebt einen ungeheuren Aufschwung, auch im Hinblick auf den deutschen Markt. Dazu acht Fragen an Ali Basman, Präsident der Vereinigung der türkischen Weinproduzenten:

1 Was ist das Besondere am Türkischen Wein?

Die Geschichte, das Terroir und die autochthonen Rebsorten machen den Unterschied zu anderen Regionen aus. Zunächst einmal hat der türkische Wein eine wichtige Geschichte, die Weinproduktion in Anatolien begann bereits vor 7000 Jahren. Türkischer Wein spiegelt besonders gut die Vielfalt zwischen den verschiedenen Regionen und Klimazonen wieder. Das Land befindet sich zwischen den zwei Kontinenten Europa und Asien und ist von drei Seiten vom Meer umgeben. Diese unterschiedlichen Klimazonen machen aus der Türkei ein einzigartiges Terroir. Die Türkei verfügt übrigens über mehr als 1200 Rebsorten, von denen 800 genetisch verschieden sind.

2 Wie bringt die Vereinigung der türkischen Weinproduzenten dies den Weinfreunden in Deutschland näher?

"Wines of Turkey" hat die Aufgabe, das Image der türkischen Weine auf dem deutschen Markt zu entwickeln. Durch die Verbesserung unserer Beziehungen und Partnerschaften wollen wir die Geschichte des türkischen Weins und die Qualität der türkischen Weingüter transportieren. Dazu nehmen wir an Weinmessen teil, um den Menschen die Möglichkeit zu geben, unseren Wein zu probieren.

3 Was erwarten Sie vom Weinmarkt Deutschland? 

Wir haben festgestellt, dass der deutsche Weinmarkt einer der am besten geeigneten Märkte für türkische Weine ist, da in den vergangenen Jahren die deutschen Weinkonsumenten offener für neue Geschmäcker sind. Unser Ziel ist es, auf den Weinkarten der deutschen Gastronomie gelistet zu werden.

4 Auf welche Stadt oder Region liegt dabei der Focus?

Wir haben uns auf Städte konzentriert, wo der Weinkonsum wichtig ist, wie Berlin, München, Hamburg und Düsseldorf.

5 Sind die hohen Wein-Preise durch Steuern und Aufschläge in der Türkei ein Problem beim Verkauf in Deutschland?

Die hohen Steuern in der Türkei betreffen nur die Kosten für Wein, der in der Türkei verkauft wird. Diese Steuern werden nicht auf die Weine, die exportiert werden, erhoben.

6 Die Qualität der türkischen Weine ist in den vergangenen Jahren erstaunlich angestiegen. Was sind die Gründe hierfür?

Die sozialen und wirtschaftlichen Zusammenhänge in der Türkei haben sich geändert. Türkischer Lebensstil wurde immer ähnlicher dem westlichen Lifestyle und auch mit dem Einfluss des Tourismus hat die Nachfrage von Qualitätswein zugenommen. So haben türkischen Winzer verstärkt ins Weingeschäft investiert und die Qualität des türkischen Weins hat zugenommen. Neue Weinberge wurden gepflanzt, mehr ausländische Berater hinzugezogen und die Zahl der Weinerzeuger hat sich erhöht.

7 Sind die Weine stilistisch eher Neue Welt oder Alte Welt?

Der Stil der Weine ist überwiegend New World. Aber die autochthonen Rebsorten haben ihren eigenen Stil.

8 Welche Märkte in Europa sind neben Deutschland interessant für Sie?

Deutschland und Großbritannien sind unsere Hauptzielmärkte in Europa. Dann Skandinavien und andere Verbraucherländer, in denen es keine große Weinproduktion gibt, wie die Benelux-Länder.

Neugierig geworden? Besuchen Sie "Wines of Turkey" auf der ProWein!

Halle 15, Stand G03 mit 10 türkischen Weingütern und über 100 verschiedenen Weinen

Fachverkostungen:

Sonntag, 15. März um 13.00 Uhr

Stand von Wines of Turkey, Halle 15, G 03 "Autochthone Rebsorten und moderne Weine" - geleitet von Markus Del Monego

Sonntag, 15. März um 15.00 Uhr

Meininger Stand in Halle 13, G 62 "Wo sich alte und neue Welt begegnen: Eine Entdeckungsreise autochthoner türkischer Rebsorten" - geleitet von Rolf Klein

Montag, 16. März um 13.00 Uhr

Stand von Wines of Turkey, Halle 15, G 03 "Autochthone Rebsorten und moderne Weine" - geleitet von Markus Del Monego

Die 10 Aussteller auf einen Blick:

Diren, Doluca, Kavaklidere, Kayra, Kocabag, Pamukkale, Sevilen, Suvla, Vinkara und Yazgan