LIFESTYLE, BARS & DRINKS
30. März 2014

Reisetbauers Tresterbrand-Edition

Hans Reisetbauer © Manfred Klimek

Hans Reisetbauers Tresterbrand-Edition von sechs Kultweinen ist einzigartig und auf nur 89 Stück limitiert

Sechs Weingüter, jedes davon gilt als qualitativ führend in seiner Region, haben die Trester ihres jeweils wichtigsten Weines unmittelbar nach dem Pressen an den österreichischen Brenner Hans Reisetbauer (Axberg, Oberösterreich) geliefert. Reisetbauer destillierte daraus behutsam sechs charakterstarke Tresterbrände und reifte sie.

Das Destillat kennt kein Pardon
Tresterbrände sind die absolute Leidenschaft des Spitzenbrenners Hans Reisetbauer. "Beim Destillieren der gepressten Trester kommen Sorte, Terroir und auch die Sorgfalt des Winzers ganz deutlich zum Vorschein, denn in den Trestern liegt die Essenz eines Weines - und das Resultat des Destillierens ist eine Essenz dieser Essenz. Das Destillat kennt kein Pardon, erlaubt keinen Fehler und akzentuiert Nuancen."

Hans erfüllt sich einen Traum
Das ist auch der Grund, warum Hans Reisetbauer seit langer Zeit davon träumte, eine Serie von Tresterbränden aus den spannendsten Weinregionen Europas zu destillieren. Dieses Vorhaben stellte ihn aber vor eine große logistische Herausforderung, denn die Trester müssen innerhalb weniger Stunden nach dem Abpressen der Trauben bzw. der Maische destilliert werden, um die Frische und Aromatik der Weine im Destillat wieder finden zu können.

Reisetbauer konnte sechs Spitzenwinzer in Österreich, Deutschland, Italien und Frankreich für sein Vorhaben gewinnen. Sie stimmten den Zeitpunkt der Pressung ihres jeweils wichtigsten Weines mit ihm ab, pressten besonders behutsam und achteten auf die Frische der Trester. Reisetbauer holte die Trester der Weine sofort ab und destillierte sie spätestens 12 Stunden nach der Pressung. Das Ergebnis ist umwerfend. Jedes Destillat ist so unterschiedlich und individuell wie der Daumenabdruck des Winzers selbst. Es ist wie die DNA des Weines.

Die Essenzen dieser sechs Weine hat Hans Reisetbauer in seiner Tresterbrand-Edition versammelt:
> Grüner Veltliner "Tausend Rosen" von Bernhard Ott, Feuersbrunn/Wagram, Ö
> Meursault "Charmes" (Chardonnay) von Domaine Roulot, Côte de Beaune/Burgund, F
> Riesling Eisweing "Oberhäuser Brücke" von Dönnhoff, Oberhausen/Nahe, D
> Monteverro (Cabernet, Merlot, Petit Verdot), von Monteverro/Toskana, I
> Chambertin "Clos de Bèze" (Pinot Noir) von Olivier Bernstein, Beaune/Burgund, F
> Blaufränkisch "Hochberc" von Albert Gesellmann, Deutschkreutz/Mittelburgenland, Ö

Insgesamt 89 Holzkisten mit jeweils 0,7 Liter der sechs exquisiten Tresterbrände hat Hans Reisetbauer zusammengestellt. Sie sind auf Reisetbauers Kirchdorfergut in Axberg in Oberösterreich und bei ausgewählten Fachhändlern weltweit zum Preis von ca. 2.800 Euro erhältlich. www.reisetbauer.at