NEWS
07. April 2011

Remstal und Unterland gewinnen beim Weinforum Artvinum

Sieger sind der 2009er Strümpfelbacher Nonnenberg Riesling Auslese trocken des Weinguts Kuhnle aus Weinstadt und der 2008er Neipperger Schlossberg Spätburgunder

Internationale Weinexperten haben beim Weinforum Artvinum einen Riesling aus dem Remstal und einen Spätburgunder aus dem Unterland aus 150 Spitzenweinen zu den «Baden-Württembergern des Jahres» gekürt.

Staatsminister Helmut Rau und Weinbauminister Rudolf Köberle zeichneten bei der fünften Artvinum am Mittwoch im Neuen Schloss in Stuttgart den 2009er Strümpfelbacher Nonnenberg Riesling Auslese trocken des Weinguts Kuhnle aus Weinstadt (Rems-Murr-Kreis) und den 2008er Neipperger Schlossberg Spätburgunder trocken Großes Gewächs des Weinguts Graf Neipperg in Schwaigern (Kreis Heilbronn) als beste Weine aus.

Die Awards des Forums für Europäische Weinkultur gingen diesmal nach Ungarn und Italien. Zoltan Heimann aus dem ungarischen Anbaugebiet Szekszàrd wurde von Prinz Bernhard von Baden als «Weinexperte des Jahres» geehrt; den Preis als «Nachwuchswinzerin des Jahres» erhielt Erika Pedrini aus dem Trentino.

Der Wiener Professor Peter Zellmann, Leiter des Instituts für Freizeit- und Tourismusforschung, attestierte der Weinkultur und der Weinwirtschaft große Chancen. «Landwirtschaft und Wellnessbewegung haben überraschend viele Gemeinsamkeiten. Wirtschaftlich und kulturell sind Synergien möglich», sagte Zellmann.

Nach Ansicht von Minister Rau prägt der Weinbau im Südwesten seit Jahrhunderten die Kulturlandschaft zwischen Main und Bodensee. Mit 28 000 Hektar verfügt Baden-Württemberg über die zweitgrößte Weinanbaufläche in Deutschland. dpa