BERLIN
25. Juli 2012

Restaurant Austeria zieht an die Hundekehle

Die Austeria in Berlin zieht vom Kurfürstendamm an die Hundekehle

Die Austeria am Kurfürstendamm zieht Mitte August an die neue Adresse Hundekehlestr. 33 in Dahlem. Die Räume werden größer, die Terrasse erst recht und in der frisch restaurierten Jahrhundertwende-Villa sieht Gastgeber und Westberliner Gastronomengröße Walter Schuber sich angekommen: "Hier ist endlich Platz für das Hummerbecken!"

Am Kurfürstendamm lief der Mietvertrag aus, ein Bekleidungsunternehmen scharrte mit den Hufen und Geschäftsmann Schuber einigte sich mit dem Vermieter. Die neue Location hat nicht allen Vorgängern Glück und Erfolg gebracht, doch Walter Schuber ist sich sicher, hier richtig zu sein: "Letztlich wohnen hier meine Kunden, die ich früher am Kurfürstendamm auf dem Heimweg oder zum Geschäftsessen zu Gast hatte."

Mit Küchenchef Lorenz Becker, der schon seit 2006 in der Austeria-Küche das Zepter schwingt, und Stationen wie Speckers, Quadriga und Hugos vorweisen kann, bleibt der Garant für den geradlinigen Küchenstil erhalten. Unterstützung erhält er seit letztem Jahr von Schuber-Junior, der nach Sterne-Stationen von VAU und Gidleigh Park in England zu Hause angekommen ist.

Am 31. Juli schließt die Austeria am Kurfürstendamm und schon zwei Wochen später soll sie in neuem Glanz, mit einigen alt-geliebten Accessoires und vor allem mit der gleich guten Küche und demselben Personal in der Hundekehle wieder eröffnen.