Lifestyle
07. Juni 2012

Sarah Wiener kocht Fish & Chips bei Arte

foto_glückstern

In ihrer Dokureihe «Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener» entdeckt sie die Küche Großbritanniens

Die Briten und ihre Küche, das ist ein ganz eigenes Kapitel. Das musste auch Fernsehköchin Sarah Wiener erfahren, die sich für den Fernsehsender Arte aufgemacht hat, die kulinarischen Genüsse und Eigenarten Großbritanniens zu erforschen und dem Zuschauer näher zu bringen. Dabei macht es ihr der britische Starkoch Gary Rhodes nicht gerade leicht, denn er meint: Nur wenn die Österreicherin zehn typisch britische Gerichte originalgetreu kochen kann, darf sie über die Landesküche urteilen.

Also begibt sich Wiener in ihrer zehnteiligen Dokureihe, die in den kommenden beiden Wochen montags bis freitags läuft, tief in die Geheimnisse der Insel-Küche. «Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener in Großbritannien» starten an diesem Montag (11. Juni, 19.30 Uhr) mit der Folge «Fish & Chips, what else?».

Frittierter Fisch und grob geschnitzte Pommes frites, am besten mit Essig verfeinert, gelten seit Jahrzehnten als Nationalgericht der Briten. Mittlerweile ist das üppige Mahl auch in vielen deutschen Städten zu haben - zwar nicht in Originalzeitungspapier eingewickelt und meist auch nur mit einer Fischsorte, aber immerhin. Für eine Köchin wie die 49-jährige Wiener sollte so ein Fast-Food-Gericht eigentlich kein Problem sein - aber wenn der Fisch noch nicht einmal gefangen ist, dann werden auch Fish & Chips zur Herausforderung.

So steht Wiener in Angler-Latzhose im Hafen der nordenglischen Kleinstadt Whitby und nimmt erstmal Fische aus. In dem malerischen Städtchen, in dem Bram Stoker die Inspiration für seinen «Dracula» fand und große verwitterte Walknochen von vergangener Seefahrertradition künden, ist das «Magpie Cafe» Anziehungspunkt für Touristen wie Einheimische. Fish & Chips, oder auch Fish'n'Chips, sind die Spezialität von Chefkoch Paul Gildroy. Also scheint er der rechte Lehrmeister für Sarah Wiener, die der verrufenen britischen Küche skeptisch gegenüber steht.

Für die Österreicherin ist dies das fünfte «kulinarische Abenteuer», nachdem sie bereits in Frankreich, Italien und Österreich Kochtöpfe schwenken und in die alpenländische Küche hineinschnuppern durfte. Außerdem kochte sie in der Serie «Sarah Wiener und die Küchenkinder» mit einem Dutzend Kindern aus ganz Europa zusammen. Ob sie die zehn Kochaufgaben im Vereinigten Königreich meistern kann? dpa

Die kulinarischen Abenteuer der Sarah Wiener in Großbritannien, ab 11.6. jeweils montags bis freitags um 19.30 Uhr bei Arte