WEIN
28. Juli 2011

Südafrika verbindet Wein und Tourismus

fotos-wosa-suedafrika-wein.de

Vindaba 2012 am Kap: Südafrikas Regierung integriert Weinurlaub in die nationale Tourismusstrategie

Südafrikas Wein- und Tourismusbranche präsentieren vom 25. bis 27. September 2012 die erste gemeinsame Messe für Weintourimus: die Vindaba. Zeitgleich lockt auch die CapeWine, Südafrikas international anerkannte Weinfachmesse, zahlreiche Weinexperten und Medienvertreter in das moderne Convention Center nach Kapstadt.

Südafrikas Tourismusminister Marthinus van Schalkwyk integriert Weintourismus von nun an in die National Tourism Sector Strategy. Gemeinsam mit den beteiligten Organi-sationen will die Regierung die positiven Synergien beider Branchen fördern, um Südafrika als eine der 20 weltweit führenden Fernreisedestinationen zu positionieren.

Mit der ersten Weintourismusmesse Vindaba organisieren die Südafrikaner nicht nur eine Weltklasse-Premiere, sondern sie stellen auch ihre weitreichende Erfahrung als exklusives Weintourismusland heraus. Bereits 1971 wurde mit der Stellenbosch Wineroute die erste touristische Weinstraße in der Kapregion initiiert. Su Birch, CEO Wines of South Africa: "Soweit wir wissen, ist die Vindaba die erste Initiative in der internationalen Weinbranche, in der sich die Sektoren Wein und Tourismus mit einer gemeinsamen Weintourismusmesse präsentieren."

Die Initiative fußt auf einer Kooperation zwischen den wichtigsten Organisationen beider Sektoren: der Wines of South Africa (WOSA) und der South Africa Tourism (SAT), Südafrikas Weinrouten, der Cape Town Tourism, der Cape Town Routes Unlimited, dem Department of Finance sowie der Tourismus- und Wirtschaftsförderung des Western Cape.

Tourismusminister Marthinus van Schalkwyk wertet Weintourismus als lukrative Chance: "Weintourismus ist eine wichtige Sparte in Südafrikas Tourismusangebot, da es zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes gegenüber Ferndestinationen wie Brasilien, Australien, Kenia und Thailand dient." Aus seiner Sicht hat Südafrika den großen Vorteil, dass die Weinregionen in einem Gebiet, dem Western Cape, konzentriert und für die Reisenden von Kapstadt einfach erreichbar sind. Diese Messe gilt als Auftakt für eine gemeinsame langfristige nationale Tourismusstrategie.

Dass der Weintourismus eine wichtige Rolle in den Besucherprogrammen der Reisenden einnimmt, bestätigt auch Sugen Pillay, Global Eventmanager der South African Tourism. Sie betont auch den beiderseitigen Nutzen: "Die Weinbranche fördert unsere Wettbewerbs-fähigkeit, und die Tourismusbranche ist eine wichtige Einnahmequelle für die Weinwirtschaft!"

Die Vindaba richtet sich an nationale und internationale Vertreter aus der Reisebranche und die relevanten Medien aus dem Wein-, Reise- und Lifestyle-Bereich. Die Besucher können sich bei den führenden Anbietern über die individuellen Reiseangebote sowie pro-fessionelle Tourenpakete informieren. Begleitend werden Fachseminare über Wein- und Gastrotourismus sowie kulinarische Ausflüge in die Weinregionen angeboten.

CapeWine 2012 - Südafrikas Weinwirtschaft präsentiert sich

Die parallel stattfindende CapeWine (25.-27. September 2012) gilt als die führende Weinmesse in der südlichen Hemisphäre und findet seit 2000 alle zwei Jahre statt. Auf die CapeWine 2012 freut sich die Branche ganz besonders, denn die Messe ist in 2010 zugunsten der Fußballweltmeisterschaft ausgefallen. Mit großer Spannung wird dem entgegengesehen, was sich bei den rund 320 teilnehmenden Weinerzeugern in den letzten vier Jahren getan hat.

"Zwischen der CapeWine und der Vindaba bestehen zahlreiche natürliche Synergien", sagt Su Birch, die als eine der treibenden Kräfte des Weintourismus gilt und alle Entscheidungsträger an einen Tisch geführt hat. Zum einen sei dies die wachsende Bedeutung von Regionalität für das Weinmarketing. Birch: "Ein Besuch in den Weinregionen erlaubt den Konsumenten, die Herkunft eines Weines emotional zu erleben." Zum anderen sei es die nachhaltige Förderung der sozialen Strukturen durch die Schaffung neuer Arbeits- und Ausbildungsplätze.

Da Südafrika auch als einer der führenden Anbieter von Weinen aus nachhaltigem Anbau gilt, werden die Organisatoren auch die beiden Messen umweltfreundlich gestalten. Verwendet werden beispielsweise ausschließlich recycelte und recycelbare Materialien. Die Südafrikaner machen so auch mit der Vindaba ihr ausgeprägtes Bewusstsein für einen genießerfreundlichen Öko-Tourimus kenntlich. vindaba.com und capewine2012.co.za

suedafrika-wein.de