LIFESTYLE
27. Juni 2011

Tatortkommissar Miroslav Nemec im Kuckuck in Köln

fotos-Petra-Stadler-Oettinger-Davidoff-Group

Davidoff Tour Gastronomique 2011 mit Miroslav Nemec und Erhard Schäfer im Restaurant Kuckuck in Köln

«Nemec Platz - bitte», dazu forderte der bayerische Tatortkommissar Miroslav Nemec, der nunmehr seit 21 Jahren ermittelt und damit zu den Dienstältesten zählt, seine Zuhörer während der Davidoff Tour Gastronomique im Landhaus Kuckuck zweimal auf.

Der Jaguarfahrer und Cigarrenliebhaber, der nach seinem Musikstudium am Mozarteum und der Schauspielakademie in Zürich 1977 sofort engagiert wurde, unter anderem an den Bühnen der Stadt Köln und dem Bayerischen Staatschauspiel in München, seinem Wohnort, servierte mit seinen heiter-besinnlichen Ausschnitten aus Werken von Ernst Jandl und dem Gedichtband «Med ana schwoattzn Dintn» von H.C. Artmann, die er teilweise vertont hat starke Kost. Diesen Abend schenkte er sich und seiner Lebensgefährtin Katrin Jäger selbst zu seinem 57. Geburtstag, denn "Essen ist mein liebstes Gericht".

Und das bekam er mit 50 anderen Gästen serviert von Erhard Schäfer in Form eines 5-Gänge-Menues von bretonischem Hummer über gebratenen Steinbutt auf Champagnerkraut, einer Trilogie von Gänsestopfleber bis zu Eiffeler Rehrücken und mit Karamell gefülltem Vanillemousse, gekrönt von einer Davidoff Cigarre. "Ich habe aufgehört zu rauchen, aber an einer guten Cigarre kann ich nicht vorbei gehen, die gönne ich mir auch ab und zu zuhause."

Der begeisterte Hobbykoch Miroslav Nemec ("ich kaufe ein und wasche ab, Miro kocht" erzählte Katrin Jäger) holte sich jede Menge Tipps und beschritt bereits am Nachmittag den Lieblingsplatz des Meisters, Schäfers kleinen Kräutergarten hinter dem Kuckuck im Schatten der Kölner Sporthochschule.

Der Mann mit der feinen Nase und den geschickten Händen, der seine Kochmütze immer wohlgeordnet trägt, hatte 2009 das seit 1923 in städtischer Hand befindliche Lieblingsveranstaltungslokal der feinen Kölner Gesellschaft im Stadtwald übernommen und ihm sofort seinen persönlichen Stempel aufgedrückt. Bei allem Pioniergeist und einer Vorliebe für die klassische französische Küche steht Tradition für den in der Eifel geborenen Schäfer an erster Stelle.

Stolz ist er auf seine fünf Tische in einem intimen Seitenflügel des Landhauses: Das Gourmet-Restaurant Maître hat ein neues Zuhause gefunden und fühlt sich dort so wohl, dass es seinem Meister gleich 17 Punkte im Gault Millau, 3 Hauben im Bertelsmann Guide und den Restaurateur des Jahres 2010 eingebracht hat. «Hier stimmt nun alles, beileibe nicht nur auf dem Teller», begründet der Gault Millau Letzteres. Selbst die Liebhaber einer guten Cigarre kommen in dem stilvollen Ambiente des Landhaus Kuckuck auf ihre Kosten, in dem eine «Davidoff Lounge» sie gleich im gediegenen Eingangsbereich zum Rauchgenuss einlädt.

In dem offen liegenden Gästebuch blätterten auch Carlos Andrés, der bei der Oettinger Davidoff Group für den deutschen Markt zuständig ist, TV Produzentin Dagmar Konsalik mit ihrem Sohn Felix, Olaf Repp von Jaguar Deutschland, die mit einer großen Flotte Ihre Gäste stilvoll shuttelten und Davidoff Botschafter Rudi Assauer und seine frisch angetraute Frau Brigitte, und alle fühlten sich zwischen Konrad Adenauer, Mick Jagger und Oliver Bierhoff gut aufgehoben.

Eine Station steht noch aus in diesem Jahr: 28. August 2011 mit Sven Elverfeld & Sebastian Zier & Christian Kohlund im Gourmetrestaurant La Mer im Grand SPA Resort A-ROSA auf Sylt