News
14. November 2012

Tommy Hergenhan gewinnt Sommelier-Cup 2012

foto-dwi

Das Deutsche Weininstitut (DWI) hat im Rahmen des Sommelier-Cups 2012 Tommy Hergenhan, Sommelier im "Landhaus Eggert" in Münster, als besten deutschen Sommelier ausgezeichnet

Rund 40 Sommeliers und Mitarbeiter aus Gastronomie und Handel im Alter von 20 bis 47 Jahren, hatten sich dem DWI-Sommelier-Cup gestellt, der am 11. und 12. November 2012 im Hyatt Regency in Mainz stattfand.

Von den Teilnehmern wurden unter anderem sehr spezielle Kenntnisse über die typischen Rebsortenmerkmale heimischer Weine, Strukturdaten zum Weinbau und Weinmarkt, die Weinbereitung oder das Weinrecht erwartet. Eine 13köpfige Fachjury, der unter anderem Vertreter der Sommelier-Union Deutschland, der Hotelfachschule Heidelberg, dem Verband der Serviermeister, Restaurant- und Hotelfachkräfte e.V. sowie der Deutschen Wein- und Sommelierschule angehören, hat die Sieger des Wettbewerbs ermittelt.

DWI-Geschäftsführerin Monika Reule überreichte die Urkunden an die Gewinner, die attraktive Geldpreise im Wert von insgesamt 3.250 Euro erhielten. Der Gewinner des Wettbewerbs darf zusätzlich an der Sommelier Summer Class teilnehmen, einem Treffen von internationalen Sommeliers im August in Geisenheim. Sie betonte, dass das Leistungsniveau aller Wettbewerbsteilnehmer sehr hoch war.

Den 2. Platz des Sommelier Cups errang Björn Zimmer (Foto li.) aus Frankfurt (Restaurant Zarges), gefolgt von Sabrina Gabriel aus Köln (Excelsior Hotel Ernst) auf dem Rang 3. Die Plätze vier und fünf belegten Sven Ponge aus Schwelm und Christian Kaiser aus Vaihingen-Rosswag.