Honza Klein unterwegs
06. April 2017

Toskana Resort Castelfalfi Wein und Olivenöl von TUI

Toskana Resort Castelfalfi | Wein und Olivenöl von TUI

"Wir wollen aus TUI einen integrierten Hotelkonzern machen", sagt TUI-Vorstand Sebastian Ebel. Das heißt Hotels, Kreuzfahrten, Flüge, und nun auch ein Fünf-Sterne-Hotel mitten in der Toskana. Doch noch etwas gehört zu Deutschlands größtem Reiseunternehmen: Wein und Olivenöl.

Beides wird auf dem Gelände des neuen Toskana Resort Castelfalfi produziert. 100.000 Flaschen Wein und 6.000 Flaschen Öl. Fünf Rot- und ein Weißwein werden u.a. aus San Giovese-, Cabernet-, Merlot- und Shiraz-Trauben gekeltert. Doch damit nicht genug. Auf 50 Hektar wird Farro, eine alte Getreidesorte angebaut und sogar ein Biomassekraftwerk gibt es. TUI also ganz ökologisch mitten der Toskana. Der Weinkeller befindet sich nur wenige Schritte vom Hotel entfernt. Man kann also direkt kosten und wer mag darf auch bei der Weinlese mithelfen oder man genießt einfach nur ein Tasting im urigen Weingewölbe.

Sanfte Hügel, Zypressen, kleine Dörfer prägen das Bild. Mitten in dieser Bilderbuchlandschaft liegt das neue Resort mit dem TUI-Blue-Selction-Hotel Il Castelfalfi. Kurz vor Ostern zerschnitt TUI Vorstand Sebastian Ebel zusammen mit TUI-Hotel-Chef Artur Gerber das obligatorische Rote Band. "Ich freue mich sehr dass wir mit dem Il Castelalfi nun auch im 5-Sterne-Bereich vertreten sind", so Gerber. Immerhin laufen unter dem Label TUI-Blue ja bereits fünf weitere Hotels.

Dieses Haus in der Toskana indes ist das erste mit 5 Steren. Wer nach gut einer Stunde Fahrt vom Flughafen Florenz durch die malerische Landschaft am Resort anlangt, fühlt sich wie im Italien aus dem Bilderbuch. Zwar ist das Hotel ein Neubau, doch das erschließt sich erst auf den zweiten Blick. Die Bauherren haben das Kunststück vollbracht es so in die Landschaft einzubauen, als wäre es schon immer da. Mehr Toskana geht kaum.

Ziemlich im Dreieck Pisa, Florenz, Siena gelegen haben die TUI-Verantwortlichen auf 1.100 Hektar ein Stück heile Italienwelt geschaffen. Neben dem Hotelneubau, wurde eine alte Tabakfabrik ebenfalls zu einem Hotel umgebaut, der historische Dorfkern von Castelfalfi wurde renoviert, Restaurants und kleine Läden eingerichtet und auch die trotzig über allem liegende Burg ist fast wie im 15.Jahrhundert wieder in Betrieb.

Man kann sich gut vorstellen wie einstmals die Medici hier residierten. Heute würde es ihnen vermutlich nicht weniger gefallen. Restaurant und Bar wurden eingerichtet, etliche Räume für private Veranstaltungen, eine Terrasse mit grandiosem Ausblick. Besonders wenn die Sonne in Richtung Mittelmeer hinter den Hügeln der Toskana versinkt. Im Glas ein guter Wein aus der Region bzw. direkt von nebenan - das Leben kann so einfach sein.

Doch zurück ins Il Castelfalfi. Schließlich dürfte das der eigentliche Grund für einen Besuch sein. Besonders vielleicht für Golfspieler. Liegt doch unterhalb des Hotelkomplexes mit seinen 120 Zimmern, Spa, Innen- und Außenpool, Restaurant und Bar, eine ausgedehnte Golflandschaft. Ein 18- sowie ein 9-Loch-Platz sind bereits fertig, weitere Anlagen geplant. Tennis kann auf zwei eigenen Plätzen gespielt werden.

Die Zimmer bieten alles, was man von einem Fünf-Sterne-Hotel erwartet. Eingerichtet im modernen italienischen Stil, nicht überladen und je nach Lage mit schönem Ausblick in die Landschaft. Neben den schon sehr geräumigen Standart-Zimmern stehen Deluxe- Grand-Deluxe- und Executive-Zimmer zur Verfügung. Das alles jedoch ist bloße Hardware. Wiewohl diese perfekt zu sein scheint. "Darauf haben wir in der Zeit der Entstehung des Projektes natürlich sehr geachtet", so Gerber.

Viel wichtiger ist dem Hotelier jedoch etwas ganz anderes. "Der Service, die Lage und die Gastfreundschaft im Hotel müssen stimmen, damit sich der Gast wohl fühlt." Gerber weiß wovon er spricht. Schließlich hat er viele Jahre im Hotelgeschäft hinter sich. Dorint, Center Parks, Aldiana und Maritim waren Stationen. Nun also bringt Gerber seine Erfahrungen in die TUI-Blue-Gruppe ein. Man kann auf seine nächsten Projekte gespannt sein.

Das Il Castelfalfi jedenfalls verbindet den Charme eines italienischen Landhauses mit allen Annehmlichkeiten der modernen Hotellerie. Wer beides nicht mehr missen möchte, hat die Möglichkeit sich auch eines der auf dem Gelände befindlichen Casalis kaufen. Preis: um die drei Millionen Euro. 25 an der Zahl gibt es davon. Dazu elf neue Golfvillen und 25 Appartements. Hotelservice inklusive.

Einige der Häuser kann man übrigens auch mieten. Sie alle Liegen auf dem TUI-Grundstück. Immerhin 60 Kilometer eigene Straßen verbinden alles. Diese Strecken lassen sich auch gut zum Joggen oder auch Rad fahren nutzen. Den Abend kann man auf der Terrasse des Hotels ausklingen lassen von welcher ebenfalls der Sonnenuntergang als schönes Schauspiel zu genießen ist. Irgendwie weiß man in solchen Momenten genau, warum es die sogenannte Toskanafraktion gab und gibt. Dazu den Wein des Hauses und die ein perfekter Toskanatag geht zuende.

Bin dann mal wieder unterwegs