14. Mai 2018

TUI Cruises Ruth Moschner testet Restaurants

Mein Schiff 1: Genussexpertin Ruth Moschner testet die Kulinarik an Bord der neuen Nummer Eins von TUI Cruises.

Neben Sport und Wellness darf die Kulinarik auf der Mein Schiff 1 nicht zu kurz kommen. Insgesamt gibt es auf der Mein Schiff 1 zwölf Restaurants und Bistros - Moderatorin und Genuss-Expertin Ruth Moschner hatte Gelegenheit zu Gast auf dem Schiff zu sein und testete das kulinarische Angebot des neuen Liners.

TUI Cruises | Ruth Moschner testet Restaurants Foto: obs/TUI Cruises GmbH/Franziska Krug

Welche Rolle spielt Kulinarik in Ihrem Leben? Sind Sie ein Genussmensch?

"Ich bin Genussfrau durch und durch und gutes Essen gehört für mich natürlich nicht nur beruflich, sondern auch privat dazu. Da kann ich sofort abschalten. Wenn ich zwischen einem Porsche oder lebenslang bestem Essen für lau entscheiden müsste, ich würde mich IMMER fürs Essen entscheiden. Ich bin davon überzeugt, wer bewusst genießt, lebt automatisch gesünder und besser. Das fängt übrigens bei einer Scheibe gutem Brot mit Butter an und muss nicht immer teuer sein. Wobei ich gestehe, dass ich mir schon immer auch Besuche in Top-Restaurants geleistet habe. Das ist fast wie ein Besuch im Theater und ich habe keines dieser kulinarischen Festivals je vergessen!"

Wie ernähren Sie sich? Achten Sie auf eine gesunde Ernährung?

"Für mich ist gesundes, qualitativ hochwertiges Essen sehr wichtig. Hier geht es nicht nur um den Respekt sich selbst gegenüber, sondern auch den Lebensmitteln. Es ist leider keine Selbstverständlichkeit, umso dankbarer bin ich. Gerade bei tierischen Produkten ist es mir wichtig, dass man es zu schätzen weiß. Es tut mir in der Seele weh, unterwegs Menschen zu sehen, die sich so nebenbei ein Brötchen mit Plastikwurst ins Gesicht drücken. Essen um zu leben ist natürlich ok, aber manchmal lebt man doch auch, um zu essen."

Welche Küche mögen Sie am liebsten?

"Och, ich bin da sehr flexibel. Ich mag deutsche Eintöpfe, die israelische Exotik, das leichte Asiatische, ich muss immer alles probieren und betrachte Sightseeing im Ausland oft von fremden Küchen aus. Über die unterschiedlichen Küchen kann man viel über Kulturen erfahren. Die mediterrane Küche ist natürlich ein gutes Stilmittel, sofort in Urlaubsstimmung zu kommen. Pesto, Tomatensalat, gegrillter Fisch mit Kräutern und Gemüse, das noch in guter Gesellschaft - was will man mehr!"

Kochen Sie gerne selbst oder gehen Sie lieber essen?

"Tatsächlich beides. Wenn ich lange beruflich unterwegs bin, bin ich richtig auf Koch-Entzug und MUSS in meine Küche, um meiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Wenn ich gestresst bin, kann es durchaus sein, dass ich nachts um 2 Uhr noch schnell ein paar Kekse backe. Das entspannt und erdet mich. Zu Kochen ist einfach was herrlich ehrliches. Du hast sofort ein Ergebnis. Und im Idealfall schmeckt es. Aber ich liebe es auch, Essen zu gehen, um die Kochkunst anderer zu genießen. Das gehört für mich zur kulturellen Weiterbildung definitiv dazu. Manchmal gönne ich mir im Ausland auch einen Kochkurs. Das ist ein super Mitbringsel, welches zuhause, im Gegensatz zu irgendwelchen Stehrummchens, nicht einstaubt."

Was kochen sie am liebsten?

"Ich habe einen eigenen Foodblog Einhornfutter.de - hier geht es tatsächlich nur um gesunde Ernährung mit dem Schwerpunkt auf gute Laune. Nichts, was stundenlang belastet, mit einer Suchmaschine für Allergiker und besondere Bedürfnisse. Ich lasse mich aber auch gerne auf Reisen, oder im Supermarkt inspirieren."