Berlin
06. Februar 2016

tulus lotrek Neues Restaurant in Kreuzberg

tulus lotrek ist ein neues Restaurant in Berlin-­Kreuzberg mit mutigen und intensiven Aromen von Maximilian Strohe.

update: tulus lotrek und Herz & Niere im Paarlauf

Gemeinsam mit Partnerin und Gastgeberin Ilona Scholl betreibt Maximilian Strohe seit November 2015 das tulus lotrek in der Kreuzberger Fichtestraße. Hier konzentriert sich der 33-­jährige Küchenchef auf intensive Aromen und sagt: "Wir möchten militante Bacchanten, Gürtelweiter-­Schnaller, Korkenknaller, Alles-­Woller und Nichts-­Bereuer ansprechen, die ihre kulinarische Erfüllung nicht zwangsläufig in leichter, regionaler Gemüseküche finden. Wir konzentrieren uns auf den vollen Genuss."

Ilona Scholl und Max Strohe fanden mit 'tulus lotrek' schnell einen passenden Namen für ihre Idee. So verweisen die beiden mehr oder weniger deutlich auf Henri de Toulouse-­Lautrec, der vielen in erster Linie als Maler und Grafiker der französischen Belle Epoque bekannt ist. "Viel wichtiger ist uns jedoch, dass er auch ein großer Fresser war, der auf seinen Reisen Schiffskombüsen an sich riss und legendäre Dinner-­Partys für die Pariser Halbwelt schmiss", sagt Scholl. Mit der eigenwilligen Schreibweise 'tulus lotrek' möchten die beiden verhindern, auf klassisch-­französische Küche festgelegt zu werden.

Strohe hält es auch küchen-­stilistisch mit Toulouse-­Lautrec und serviert zu Filet-­, Gourmet-­ und Edelstücken intensive Saucen. Geschmacksneutralere Beilagen lässt er konsequent weg und hält dazu an, eher nachzubestellen oder die nächste Flasche Wein zu entkorken. "Wir freuen uns über jeden, der sich auf unser 6-­Gang-­Menü einlässt. Da beantworten sich alle Fragen zum kulinarischen Konzept von selbst", so Strohe. Die Barfoodkarte mit Schweinerippe und Zuckerrübensaft, Kohlrabi mit Blaubeer oder Ceviche aus Lachs, Wacholder und Brombeere für 5 bis 8,50 Euro macht Lust auf die Weinauswahl, die analog zur Speisekarte all das versammelt, was die Betreiber selbst lieben.

Scholl: "Hier finden sich klassische Schönheiten, Rubensweine und Freakstoff für 25 bis 89 Euro, die einem dabei helfen sollen, seine Liebsten doppelt zu sehen." Als Hauptspeisen - zwischen 17 und 32 Euro - stehen zum Beispiel Wildente, Seeteufel und Oxnschwanz oder ein Dry Aged Schweinekotelett unter dem Namen "Alte Wutz" auf der Karte.

tulus lotrek | Neues Restaurant in Kreuzberg

Die beiden Gastronomen lernten sich im Restaurant "Frau Mittenmang" in Prenzlauer Berg kennen. Sie merkten, dass sie kulinarisch ähnlich ticken und spielten bald mit dem Gedanken, gemeinsam ein Restaurant zu eröffnen.

Scholl: "Es war einfach klar, dass wir das machen müssen. Wir wollen beide intensive Aromen auf dem Teller, einen Knaller-­Wein dazu, lieber zwei Gänge zu viel, als einen zu wenig und haben keine Lust auf Dogmen und Moralapostelei. Wir finden, dass anständig Einzukaufen eine absolute Grundvoraussetzung für gute Küche ist. Darüber muss man nicht ständig reden. Schließlich wissen die Leute doch mittlerweile auch, dass ein im Dunklen eingepferchtes Huhn, dass man innerhalb von 4 Wochen in die Bewegungsunfähigkeit mästet, kein gutes Produkt abgibt." Strohe, der unter anderem im Restaurant Hohenzollern in Ahrweiler arbeitete: "Wir wollen so kochen, wie wir am liebsten essen würden und unseren Gästen nicht das kleinstmögliche schlechte Gewissen verkaufen."

Tulus lotrek ist dienstags bis sonntags ab 19.00 Uhr geöffnet. Reservierung unter +49 30 41 95 66 87 oder an mail(at)tuluslotrek.de , tuluslotrek.de.

tulus lotrek | Neues Restaurant in Kreuzberg