Berlin
13. April 2016

UMAMI Berlin Neues Restaurant von D.Q. Bui

Der gebürtige Süd-Vietnamese D.Q. Bui hat sein zweites UMAMI in der Kreuzberger Bergmannstraße eröffnet.

Der Name ist Programm: Umami ist die japanische Bezeichnung eines fünften Geschmackssinns und kann auf Deutsch mit vollmundig, herzhaft und wohlschmeckend übersetzt werden. Auf Vietnamesisch hingegen bedeutet Umami "bei Mutti" und entsprechend beschreibt auch D.Q. Bui sein Restaurant: "UMAMI ist für uns ein Zuhause, das heißt gutes, gesundes Essen, Familie und Freunde - mit denen geteilt schmeckt alles doppelt gut."

UMAMI Berlin | Neues Restaurant von D.Q. Bui

Davon ließen sich am 12. April 2016 bei dem Grand Opening des UMAMI Kreuzberg auch die Berliner überzeugen. Unter den über 100 Gästen tummelten sich unter anderem Schauspieler wie Homeland Star Numan Acar, Tim Oliver Schultz (Club der Roten Bänder), Denise Zich und Constantin von Jascheroff, sowie Neu-Berliner Maxi Arland, Rolf Scheider, Designerin Barbara Engel und Sängerin Kim Gloss.

Der Mann hinter UMAMI, der gebürtige Süd-Vietnamese D.Q. Bui, leitet das Restaurant gemeinsam mit seinem Cousin Binh Van Pham. Die Rezepte sind von denen seiner Mutter inspiriert, die die Gäste bei der Eröffnung persönlich bekochte und sichtlich stolz auf ihren Sohn war.

D.Q. Bui sagte über den Abend: "Ich bin überwältigt von dem großen Ansturm und der positiven Resonanz, die wir bekommen haben und freue mich über die vielen tollen Gäste, die heute mit uns gefeiert haben."

Der Inhaber ist gleichzeitig der Interiour-Designer des Restaurants. D.Q. Bui hat sein zweites Restaurant - wie auch das erste im Prenzlauer Berg - nicht nur selbst eingerichtet, er hat auch vieles eigenhändig entworfen, so zum Beispiel die handgearbeiteten Lampen, die UMAMI in ein warmes Licht tauchen.

umami-restaurant.de