Wein
18. März 2014

Weinbau-Uni in Neustadt wird erweitert

Neubau für 5,5 Millionen Euro

Die Weinbau-Studenten in Neustadt an der Weinstraße bekommen mehr Platz. Am Montag setzte die zuständige Ministerin Ulrike Höfken (Grüne) auf dem WeinCampus den ersten Spatenstich für einen Neubau.

Er soll 5,5 Millionen Euro kosten, über eine Fläche von 550 Quadratmetern verfügen und 2016 fertig sein, wie das Weinbauministerium in Mainz mitteilte. Weitere 220 Quadratmeter Fläche werden geschaffen, indem für rund 500 000 Euro andere Räume umgenutzt werden.

Nach Höfkens Angaben sind in Neustadt derzeit 180 angehende Experten aus dem In- und Ausland für den dualen Studiengang Weinbau und Oenologie auf dem Gelände des Dienstleistungszentrums Ländlicher Raum Rheinpfalz eingeschrieben. Damit sei die Auslastung erreicht. «Mit dem Ausbau schaffen wir nun optimale Studienbedingungen für unseren Winzer-Nachwuchs.»

Seit 2009 bieten die Fachhochschulen Ludwigshafen, Bingen und Kaiserslautern gemeinsam mit dem DLR das Studium an. «Erstmals im deutschen Weinbau wird hier die akademische Ausbildung mit einer praktischen Winzerlehre verbunden», betonte Höfken. Entsprechend begehrt sei der Studiengang. 223 Kooperationsbetriebe machen dabei mit. dpa