Wein
29. Oktober 2012

WeinEntdecker-Woche des DWI war ein voller Erfolg

fotos-dwi

Vom Wein-Zocken bis zum ersten deutschen Flaschenmob, kreative Aktionen begeisterten die Gäste

Über 400 Gastronomen und Weinhändler sind dem Aufruf des Deutschen Weininstituts (DWI) gefolgt, während der Weinentdecker-Woche vom 19. bis 28. Oktober Weine aus den deutschen Anbaugebieten kreativ in Szene zu setzen.

Getreu dem Motto WeinEntdecker werden! sollte den Gästen das Weinland Deutschland mit seiner großen Angebotsvielfalt näher gebracht werden. Das Konzept, das den Betrieben freie Hand bei der individuellen Ausgestaltung ließ, fand regen Zuspruch:

Ursprünglich für die Metropolregionen konzipiert, beteiligten sich am Ende 411 Unternehmen in ganz Deutschland an der Aktionswoche. DWI-Geschäftsführerin Monika Reule bewertet die Premiere entsprechend als vollen Erfolg: "Mit der WeinEntdecker-Woche ist es uns auf Anhieb gelungen, fast flächendeckend im deutschen Weinhandel und der Gastronomie Präsenz zu zeigen. Wir haben fest vor, die Aktion 2013 zu wiederholen", so Reule. Dabei würden die Gastronomen und Händler in die Entscheidung eingebunden, ob der Termin wieder im Herbst oder im Frühsommer liegen soll.

 

Beeindruckt zeigt sich die DWI-Chefin vom Engagement und Ideenreichtum der Teilnehmer: "Die Weinhändler und Gastronomen haben das Konzept WeinEntdecker werden! vor Ort zum Teil äußerst kreativ umgesetzt und so viele Menschen von unseren Weinen begeistert." Das Angebot reichte von originellen Verkostungskonzepten über Exkursionen rund um den deutschen Wein bis hin zu weinkulturellen Veranstaltungen.

So wird beispielsweise sicherlich der erste deutsche Flaschenmob nachhaltig in Erinnerung bleiben, den die Weinbar gavino in Koblenz am Deutschen Eck organisierte. 250 Teilnehmer entkorkten und genossen dort gemeinsam mit Passanten und Touristen ihre selbst mitgebrachten Flaschen Riesling & Co. Spannend gestaltete sich auch die Suche nach deutschen Weinschätzen beim Geo-Caching rund um das Lauterbacher Weinkontor.

Nervenstärke war dagegen beim Wein-Zocken im Seekrug auf Langeoog gefragt, wo die Gäste in einem Quiz durch jede richtige Antwort den Preis des bestellten Weins nach unten drücken konnten. Die WeinEntdecker-Woche wartete darüber hinaus auch mit musikalischen Blindverkostungen, Terroirproben, Schnüffelpfaden und vielen weiteren Ideen auf, um die heimischen Weine erlebbar zu machen.

Bei den Gästen und Kunden kamen die Aktionen gut an - und das nicht nur bei passionierten Weinliebhabern. "Der spielerische Ansatz vieler Konzepte hat entscheidend dazu beigetragen, auch Menschen ohne großes Weinwissen zu erreichen und sie von der Vielfalt und den Stärken unserer Weine zu überzeugen", betonte Reule. Die besten WeinEntdecker-Konzepte werden von einer Jury, der unter anderem die beiden Fachmedien Weinwirtschaft und AHGZ angehörten, ausgezeichnet.

www.WeinEntdecker-werden.de