Wein
03. Februar 2019

Weingut des Monats Horcher aus Kallstadt

Fotos: Weingut Horcher

Fotos: Weingut Horcher

Inhaber Herbert Beltle und Betriebsleiter Wolfgang Grün vom Weingut Horcher aus Kallstadt in der Pfalz setzen auf Klasse statt Masse: Eine sehr gute Entscheidung in Zeiten der Massenproduktion - Von Serhat Aktas.

Der gebürtige Heidelberger Wolfgang Grün versuchte sich in jungem Alter zuerst im Studium von Latein und Geographie auf Lehramt. Schnell merkte er, dass er keine tote Sprache lernen möchte und entschied sich 1997 für die Lehre zum Küfer, in der er sich auch mehr bewegen konnte. Nach erfolgreichem Abschluss packte er noch 1999 - 2004 das Studium zum Ingenieur im Weinbau und der Getränketechnologie an der Fachhochschule Geisenheim oben drauf. Während und nach seinem Studium sammelte er Erfahrung auf Weingütern in Spanien, Südafrika, Österreich, Australien, USA, Chile und im Weingut Fürst in Franken.

Weingut des Monats | Horcher aus Kallstadt

"Mein Motto seit Beginn an: Kleinbeerige, gesunde, reife Trauben mit moderatem Ertrag" sagt er mit einem ernsten Blick! "Lange Ertragsrouten, Ausbrechen von Doppeltrieben, moderate Bodenbearbeitung, gesunde und reife Trauben durch Entblätterung, jedoch nur auf der Schattenseite, sind im Weinberg nötig! Ich habe das Glück, fast alles selbst und mit der Hand machen zu können, weil wir kein großes Weingut sind".

Weingut des Monats | Horcher aus Kallstadt

Das heutige Weingut Horcher in Kallstadt wurde von dem Berliner Gastronomen Herbert Beltle Anfang 2005 aufgekauft. Der gelernte Koch besitzt in Berlin die Spitzenrestaurants Altes Zollhaus, Aigner am Gendarmenmarkt und die Rotisserie Weingrün. Verkaufen konnte er die Weine selber, nur produzieren nicht! Daher war er auf der Suche nach einem guten Winzer, der das Weingut führen könnte. Wolfgang Grün kam gerade aus Chile zurück und war auf der Suche nach einer Arbeitsstelle. Ob Zufall oder Schicksal, auf jeden Fall eine gute Zusammenführung. Denn das Duo arbeitet seit 19 Jahren erfolgreich zusammen und sie haben das Gut auf ein hohes Niveau gebracht.

Weingut des Monats | Horcher aus Kallstadt

Angefangen hat alles mit zwei Hektar an Weinbergen, die teils "runtergewirtschaftet" waren und einer einfachen, leerstehenden Halle. Ein Anfang von Null quasi. Rebscheren, Ernte-Eimer und ein Wagen für die Weinberge mussten als erstes her. Selbst Strom und Wasser mussten neu von der Straße aus angeschlossen werden! Während die Planung und zugleich Ausstattung eines modernen und vernünftigen Weinkellers konzipiert wurden, war der erste Jahrgang 2005 im Gange. Dieser wurde im Weinkeller des befreundeten Familienweinguts Speckert vinifiziert. Der Jahrgang 2006 wurde komplett im neuen Weingut produziert und ausgebaut. Seit 2015 wird auch nach dem Nachhaltigkeits-Konzept von Fair N'Green gearbeitet. Aktuell werden 5ha selbst und circa 2ha mit befreundeten Winzern bewirtschaftet. Heute, nach 19 Jahrgängen, können diese Herren stolz auf sich sein.

Fotos: Weingut Horcher

Auch wenn Herbert Beltle ein gebürtiger Augsburger ist, fühlt er sich wie ein Berliner und mittlerweile bis zur Hälfte als Pfälzer. Er ist gerne mehrere Male in Kallstadt und hilft beim Rebschnitt und der Lese und cuvèetiert mit.

Neben Riesling und Spätburgunder werden Chardonnay, Grauburgunder, Sauvignon Blanc und Muskateller angebaut. Wolfgang Grün hat auch von der südfranzösischen Rebsorte Viognier geschwärmt. Wer weiß, vielleicht kommt da bald auch ein Viognier mit in das Portfolio.

Weingut Horcher: Herbert Beltle und Wolfgang Grün im Aigner

Die internen Qualitätsstufen sind:

Bronze - Silber - Gold - Prickelnd - Spezialitäten

Weingut Horcher: www.horcher-wein.de

Autor Serhat Aktas ist IHK- & WSET-Sommelier