Berlin
24. März 2016

Wirtshaus zur Pfaueninsel Thomas Frede übernimmt

An der Fähre zur Pfaueninsel in Berlin befindet sich das Wirtshaus zur Pfaueninsel: Es lockt mit neuer Bewirtschaftung, renoviert und neuer Speisekarte zum Osterausflug.

Der Gastronom Thomas Frede, der bereits das Restaurant Entrecôte in der Schützenstraße betreibt, hat das Wirtshaus zur Pfaueninsel im letzten Jahr übernommen und freut sich nun auf die kommende Ausflugssaison.

Wirtshaus zur Pfaueninsel | Thomas Frede übernimmt

"Das Wirtshaus ist ein wunderbares Refugium an der Pfaueninsel. Wir haben es behutsam renoviert und auch gleich die Speisekarte überarbeitet. Jetzt findet man bei uns frische und zünftige Speisen, wie es sich für ein Wirtshaus gehört, " berichtet die Geschäftsführerin Gudrun Küsel, die es seit Jahren versteht, ihre Gäste mit einer hohen Qualität zu verwöhnen.

Besucher finden auf der Speisekarte unter anderem: Landente, handgemachte Bratwürste, Fischspezialitäten, frische Salate aber auch selbstgemachten Kuchen, Kaffee- und Teespezialitäten.

Wirtshaus zur Pfaueninsel | Thomas Frede übernimmt

Das Wirtshaus mit John Kempcke als Wirt vor Ort bietet seinen Gästen aber noch mehr: Es ist ein idealer Ort für Hochzeiten und Events. Ein großzügiger Biergarten bietet Ausflüglern einen Platz am grünen Ufer der Havel. Auch ein eigener Bootssteg gehört zum Wirtshaus, was Segler und Motorbootfahrer freuen wird, da sie dort direkt anlegen können.

Das Wirtshaus liegt direkt an der Busstation Pfaueninsel, unweit der Fähre. In den letzten Jahren ist es ruhiger um das Wirtshaus geworden. Jetzt erstrahlt es im neuem Glanz wurde mit viel Liebe zum Detail renoviert und wartet darauf, neu entdeckt zu werden. pfaueninsel.de