WEIN
02. August 2015

Wein aus Württemberg Aromasorten im Test

Duftige Sorten sind nicht die großen Renner auf dem Markt, aber können die Nasen der Genießer entzücken: Freuen Sie sich im Sommer auf Gewürztraminer, Muskateller, Sauvignon blanc und Muskat-Trollinger.

Von Rudolf Knoll

Bei Aroma und Wein ist es gelegentlich angebracht, die Nase zu rümpfen – wenn auf Weinveranstaltungen Besucher (nicht immer nur weibliche) vorher etwas zu viel gesprüht haben und damit durch ihre eigenen vordergründigen Düfte das Bouquet der Weine, das man an Ständen und Tischen schnuppern will, beeinträchtigen.

Aber es gibt auch einige Weinsorten, die mehr oder weniger stark und manchmal fast exotische Aromen verströmen. Muskat, Bananen, Holunder, gedünstete oder gebratene Paprika, Stachelbeeren, Rosenblätter gehören zu diesen Nasenkitzlern, die typisch sind für Weine aus der Sortenpalette, die wir uns diesmal vorgenommen hatten.

Der Württemberger Wein

Auf dem Programm standen Muskateller, Gewürztraminer, Sauvignon blanc und Muskat-Trollinger als Rosé und als (hellroter) Rotwein. Die zwei erstgenannten Varietäten gehören zu den ältesten Rebsorten der Welt. Sie sind heute eher Weine für Spezialisten, die ein merkliches Aroma und auch sonstige Eigenheiten wie eine merkliche Säure beim Muskateller oder eine weiche, schmelzige Stilistik wie beim Traminer schätzen.

Muskateller und Traminer (oder Gewürztraminer) haben eine besondere Vergangenheit: Sie wurden früher vor allem im sogenannten gemischten Satz mit Riesling geschätzt, weil sie für eine Belebung des Aromas sorgten und zugleich die manchmal etwas zu aggressive Säure des Rieslings milderten. Der Sauvignon blanc ist als Kreuzung von Traminer und Chenin blanc eine Laune der Natur.

Eine Sonderrolle nimmt der Muskat-Trollinger ein, der fast ausschließlich in Württemberg angebaut wird. Früher galt die Rebe als Spielart oder zufällige Kreuzung mit dem Muskateller. Aber heute attestiert man ihr Eigenständigkeit. Den Namen hat die 1836 erstmals erwähnte Rebe von einem eher zurückhaltenden Muskat- Bouquet; mit dem Trollinger hat sie die relativ helle Färbung gemeinsam. Oft wird sie deshalb gleich als Rosé ausgebaut.

Die Verkostung

(Die Weine sind, wenn nichts anderes angegeben ist, lieblich oder fruchtig):

2014 Sauvignon blanc ** trocken Weinmanufaktur Untertürkheim Intensive, klare Würze im Aroma, in der Säure moderat, aber noch etwas grüne Noten; Birgit Rost stuft ihn als «duftigen, leichten Sommerwein» ein. 8,74 Euro

2014 Sauvignon blanc «Edition Wirtemberg» trocken Collegium Wirtemberg, Stuttgart Gedünstete Paprika in der Nase, etwas Ananas, sehr typisch; schlank und verspielt, saftig, knackig; im Restzucker an der Obergrenze (8,9 g/l). «Delikate Säure und schöne Fülle», urteilt Albrecht Schurr. 11,90 Euro

2014 Sauvignon blanc Edition «S» trocken Fellbacher Weingärtner Zarter, klarer Holunderduft; saftig, schöner Schliff, angenehme Würze mit einem Hauch Pfeffer. «Frisch und grün in der Nase und am Gaumen», meint Anika Weller. 9,90 Euro

2014 Sauvignon blanc ** trocken Weingärtner Bad Cannstatt Klare, kräuterige Würze im Aroma, mit etwas Stachelbeere; saftig, herzhaft, sanfter Schmelz und verhaltene Frucht im Abgang. «Viel Paprika im Geschmack », notiert Anna Czinszky. 10,20 Euro

2013 Sauvignon blanc «Edition Aurum» trocken Bottwartaler Winzer, Großbottwar Feine, typische Holundernase; guter Druck und Schmelz auf der Zunge, Spiel und ansehnliche Ausdauer. «Tolle exotische Nase», lobt Birgit Rost. 7,80 Euro

2013 Sauvignon blanc halbtrocken Remstalkellerei, Weinstadt-Beutelsbach Brennnessel und Lychee im Bouquet; gut gereifter, runder Wein mit merklicher Frucht (13,6 g/l Fruchtzucker). «Feine, blumige Nase, lang am Gaumen», empfindet Anna Czinszky. 6,90 Euro

2013 Muskateller trocken Collegium Wirtemberg, Stuttgart Verhalten, aber doch delikat in der Nase mit sanften floralen Noten; saftig, herzhaft, Wein mit Spiel und viel Trinkfluss. «Erfrischende Säure, sehr schönes Aroma», urteilt Albrecht Schurr. 7,80 Euro

2013 Muskateller Esslinger Schenkenberg «Ebene 3» trocken Weingärtner Esslingen Wein aus der Basislinie mit zarter Aromatik; frisch, knackig, gradlinig im Geschmack; ein zartbitterer, angenehmer Hauch im Abgang. «Im Duft etwas breit», meint Birgit Rost. 6,50 Euro

2014 Muskateller Genossenschaftskellerei Heilbronn Zarte Muskat-Aromatik; saftig, rund, gute Balance zwischen Frucht (20,2 g/l Restzucker) und Säure (6,3 g/l). «Sehr ausgewogen, schöne fruchtige Nase», freut sich Anika Weller. 5,12 Euro

2014 Muskateller Weinkellerei Hohenlohe, Bretzfeld-Adolzfurt Diskretes Bouquet mit einem Hauch von weißem Pfeffer und Wildrosen; saftig, knackig, verspielt, moderat in der Süße (24,2 g/l), die von der angenehmen Säure (7 g/l) gut abgepuffert wird. «Recht spritzig», empfindet Anna Czinszky. 5,00 Euro

2014 Muskateller Lauffener Weingärtner Mango und Birne tummeln sich im Bouquet; füllig, schöner Schmelz, sogar etwas cremig anmutend. Ausgewogen im Fruchtzucker (19,2 g/l) und in der Säure (6,6 g/l). «Sehr typische Nase», notiert Albrecht Schurr. 5,50 Euro

2014 Muskateller «Palais Nordheim» Heuchelberg Weingärtner, Schwaigern Typischer, feiner Muskatduft, etwas Zimt; zart und verspielt, tanzt leichtfüßig auf der Zunge; die Frucht (34,2 g/l) ist gut eingebunden und nicht vordergründig. Ist für Birgit Rost «ein sortentypischer, stimmiger Klassiker». 7,50 Euro

2013 Muskateller *** Remstalkellerei, Weinstadt-Beutelsbach Verhalten im Aroma; saftig, rund, grundsolide, in der Fruchtsüße (26,4 g/l) moderat, hat eine lebhafte, gut eingebundene Säure (6,8 g/l). «Angenehmer Trinkwein, nicht zu lieblich», meint Anna Czinszky. 9,95 Euro

2014 Gewürztraminer ** Weinmanufaktur Untertürkheim Verhalten im Aroma; saftig, verspielt, viel Herz und delikate Frucht, insgesamt stimmig. «Leichte Frucht und angenehme Süße», empfindet Anika Weller. 8,74 Euro

2014 Gewürztraminer Spätlese Genossenschaftskellerei Heilbronn Goldfarben, zarter, animierender Rosenduft; schmelzig, feine Würze, gut abgestimmte Süße (26,2 g/l) in guter Harmonie mit der Säure (6,4 g/l). «Frischer Typ», urteilt Birgit Rost. 7,74 Euro

2014 Riesling/Gewürztraminer *** «Klosterhof» Weinkonvent Dürrenzimmern Klassische Kombination, wie es sie früher häufig gab. Sanfte Mineralik vom Riesling in der Nase; komplex, saftig, nervig, harmonisches Süße-Säure-Spiel (26,2 g/l Fruchtzucker, 6,5 g/l Säure). «Macht Spaß», freut sich Albrecht Schurr. 5,80 Euro

2014 Rivaner/Muskateller *** «Klosterhof» Weinkonvent Dürrenzimmern Andere Cuvée-Variante der zum Weinkonvent umbenannten Weingärtnergenossenschaft. Kräuter und Muskat im Aroma; saftig, knackig, herzhaft, unkomplizierter Sommerwein mit moderater Süße im halbtrockenen Bereich (15,6 g/l). «Blumig, fruchtig im Bouquet», registriert Anna Czinszky. 5,00 Euro

2014 Muskat-Trollinger Rosé Heuchelberg Weingärtner, Schwaigern Zurückhaltend im Aroma; schlank, verspielt, mit merklicher Frucht (39,1 g/l), gut geeignet als sommerlicher Apero. «Fruchtig und verspielt», ist der Eindruck von Albrecht Schurr. 5,89 Euro

2014 Muskat-Trollinger Rosé Lauffener Weingärtner Zarte Muskat-Aromatik; knackig, saftig, sommerlich fröhlich und unkompliziert. «Toller Wein für die Terrasse, kühl trinken», ist ein Ratschlag von Anika Weller. 6,80 Euro

2014 Muskat-Trollinger Rosé Edition «C» Fellbacher Weingärtner Verhalten in der Nase; saftig, verspielt und leichtgewichtig, gut ausbalanciert (20,2 g/l Fruchtzucker, 5,7 g/l Säure). «Recht lieblich, aber nicht flach», notiert Anna Czinszky. 6,80 Euro

2012 Muskat-Trollinger Hedelfinger Lenzenberg Weingärtnergenossenschaft Hedelfingen Zartes beeriges Aroma, sehr vielversprechend; gut gereift, aber noch stabil, elegante Facetten, fein eingebundene Frucht (20,9 g/l Restzucker). «Man spürt Gerbstoff», befindet Albrecht Schurr. 5,60 Euro

2014 Muskat-Trollinger Marbacher Neckarhälde Württembergische Weingärtner- Zentralgenossenschaft, Möglingen Zurückhaltende Muskatnote im Bouquet; schlanker, verspielter, zartgliedriger Wein mit nur 11,1 «Volt». Ist für Birgit Rost «angenehm rund, ein richtiger Rotwein». 5,47 Euro

2014 Muskat-Trollinger Marbacher Neckarhälde Weingärtner Marbach Klare, diskrete Muskatnote im Aroma; schlank, verspielt, saftig, mit einem Hauch Gerbstoff. «Angenehm im Mund, schöne Süße», freut sich Anika Weller. 6,10 Euro

2014 Muskat-Trollinger * Weinmanufaktur Untertürkheim Zarter Muskatduft; saftig, gradlinig, fruchtiger Abgang; wird angenehm untermalt von etwas Gerbstoff. «Leichte Würze, so muss ein Sommerwein sein», stellt Anna Czinszky fest. 6,97 Euro

2014 Muskat-Trollinger Haberschlachter Heuchelberg Weingärtner Stromberg-Zabergäu, Brackenheim Zarte Muskatnase; elegant, mit Spiel, geschmeidig, schon sehr offen und zugänglich. «Schöne Frucht, angenehme Süße», urteilt Albrecht Schurr. 4,70 Euro

Weinkellerei Hohenlohe – Fürstenfass Bretzfeld, 07946 911 00 www.weinkellerei-hohenlohe.de Lauffener Weingärtner 07133 18 50, www.wg-lauffen.de Remstalkellerei Weinstadt-Beutelsbach, 07151 690 80 www.remstalkellerei.de Weingärtner Stromberg-Zabergäu Brackenheim, 07135 985 50 www.wg-stromberg-zabergaeu.de Weinmanufaktur Untertürkheim 0711 336 38 10 www.weinmanufaktur.de Württembergische Weingärtner- Zentralgenossenschaft (WZG) Möglingen, 01741 486 60, wzg-weine.de

Die Verkoster

Diesmal widmete sich ein Team den Weinen, das überwiegend an der Verkaufsfront steht und durch gute, kompetente Beratung verantwortlich ist für den Absatz: Anika Weller, Verkaufsleiterin bei der Genossenschaftskellerei Roßwag-Mühlhausen, Anna Czinszky, Assistentin der Geschäftsleitung bei Weingärtner Stromberg-Zabergäu, Brackenheim, Birgit Rost, Leitung Fachberatung in der Württembergischen Weingärtner-Zentralgenossenschaft (WZG), Möglingen und Albrecht Schurr, Leiter Direktvermarktung bei der Remstalkellerei

Betriebe auf einen Blick

Weingärtner Bad Cannstatt Stuttgart, 0711 54 22 66 www.badcannstatt-weine.de Bottwartaler Winzer Großbottwar, 07148 960 00 www.bottwartalerwinzer.de Collegium Wirtemberg Stuttgart, 0711 327 775 80 www.collegium-wirtemberg.de Weinkonvent Dürrenzimmern 07135 951 50, www.weinkonventduerrenzimmern. de Weingärtner Esslingen 0711 918 96 20 www.weingaertner-esslingen.de Fellbacher Weingärtner 0711 578 80 30 www.fellbacher-weine.de Weingärtnergenossenschaft Hedelfingen Stuttgart, 0711 420 23 99 www.wg-hedelfingen.de Genossenschaftskellerei Heilbronn-Erlenbach-Weinsberg 07131 157 90 (Grantschen Weine) www.wg-heilbronn.de Heuchelberg Weingärtner Schwaigern, 07138 970 20 www.heuchelberg.de