WEIN
14. April 2016

Weine mit Herkunft Bundesweite Kampagne gestartet

Weine mit Herkunft | Bundesweite Kampagne gestartet © DWI

Das Deutsche Weininstitut (DWI) informiert seit im Rahmen einer bundesweiten Plakataktion darüber, dass die Namen der 13 deutschen Qualitätsweingebiete von der EU als geschützte Ursprungsbezeichnungen (g.U.) anerkannt sind.

Unter dem Schlagwort "Weine mit Herkunft" soll die Kampagne vermitteln, dass Weine, die den Namen einer Region tragen, nicht nur zu 100 Prozent aus der Region stammen, sondern auch bestimmte Qualitätskriterien erfüllen und entsprechend kontrolliert werden.

Weine mit Herkunft | Bundesweite Kampagne gestartet © DWI"Die Kampagne passt gut zum derzeitigen Wunsch der Verbraucher nach regionalen Produkten", erklärt DWI-Geschäftsführerin Monika Reule. "Wir kommunizieren das Thema Herkunft für alle 13 Anbaugebiete mit für die Regionen typischen Landschaftsmotiven, die in enger Abstimmung mit den regionalen Weinwerbungen ausgewählt wurden."

An über 3.000 Standorten in den 30 größten Städten außerhalb der Qualitätsweinregionen sind die Motive auf 18/1-Plakaten und bis zu 300 Quadratmetern großen Bannern in Bahnhöfen sowie auf Bussen oder Bahnen des ÖPNV zu sehen.

Darüber hinaus erklärt die Webseite www.weine-mit-herkunft.de das gesamte EU-System der geschützten Ursprungsbezeichnungen und der geschützten geografischen Angaben sowohl im Lebensmittel- als auch im Weinbereich. Ziel der Kampagne ist es auch, die Bekanntheit der EU-Gemeinschaftszeichen "geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U)" und "geschützte geografische Angabe (g.g.A.)" zu fördern. Daher wird die Kampagne, die noch bis Ende Juni läuft und im Vor- und Nachfeld evaluiert wird, auch mit Mitteln der Europäischen Union gefördert.