Food
07. Mai 2018

Neues Gastronomie-Fachbuch Die Käsekenner

Das neue Fachbuch "Die Käsekenner", erschienen im Trauner Verlag, porträtiert mehr als 200 Käsesorten aus ganz Europa und behandelt umfassend die Kunst des Affinierens. © Trauner Verlag

Das neue Fachbuch "Die Käsekenner", erschienen im Trauner Verlag, porträtiert mehr als 200 Käsesorten aus ganz Europa und behandelt umfassend die Kunst des Affinierens.

Der Genuss von Käse liegt voll im Trend. In Österreich hat sich der jährliche Käsekonsum in den letzten zwei Jahrzehnten auf 20 Kilogramm pro Person mehr als verdoppelt. Die steigende Nachfrage spiegelt sich auch in der wachsenden Zahl der Käsefachgeschäfte und dem - vorerst noch etwas zögerlichen - Ausbau der Menükarten in der Gastronomie wider. Das neue Fachbuch "Die Käsekenner", erschienen im Trauner Verlag, setzt nun neue Wissensstandards für Käseexperten und solche, die es noch werden wollen. Das knapp 250 Seiten starke Nachschlagewerk porträtiert mehr als 200 Käsesorten aus ganz Europa - inklusive Länderkarten, Geschmackskategorien, Lagertechnik, Getränkeempfehlungen und vielen weiteren hilfreichen Details.

Das neue Fachbuch “Die Käsekenner”, erschienen im Trauner Verlag, setzt neue Wissensstandards für Käseexperten und solche, die es noch werden wollen. Das Nachschlagewerk porträtiert mehr als 200 Käsesorten aus ganz Europa. © Trauner Verlag / Bernhard Bergm

"Gerade in der heimischen Gastronomie wird Käse leider oft noch immer sehr stiefmütterlich behandelt. Während Gerichte in Speisekarten gerne blumig beschrieben werden, muss sich der Käse fast immer mit einem Plätzchen am Ende der Seite begnügen, wo er dann lapidar als Käseteller angeführt ist", erklärt Claudia Höglinger, Programmleiterin Gastronomie im Trauner Verlag. "Das ist sehr schade, da sich immer mehr Gäste für Käse begeistern und auch bereit sind, für Spitzenprodukte dementsprechend zu zahlen. Unser neues Fachbuch 'Die Käsekenner' ist zurzeit das einzige Buch, das die breite Vielfalt österreichischer Käse und europäischer Spitzenkäse in ausführlichen Porträts präsentiert."

Auch die Kunst des richtigen "Affinierens" wird vorgestellt

Das Buch wird an gastronomischen Schulen zur Vorbereitung für die Prüfung zum "Jungkäsekenner" eingesetzt. "Aber auch jeder, der sich für guten Käse interessiert oder in seinem Betrieb den Käseverkauf vorantreiben möchte, ist mit diesem Buch bestens bedient", betont Höglinger. Intensiven Raum erhält in dem neuen Fachbuch auch die immer populärer werdende Kunst des 'Affinierens'.

Bild 2: Der Genuss von Käse liegt voll im Trend: Der jährliche Käsekonsum hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten auf 20 Kilogramm pro Person mehr als verdoppelt. © Trauner Verlag / Wolfgang Kraml

In seiner ursprünglichen Form bedeutete Affinieren die fachkundige Pflege von Käse bis zu seinem perfekten Genusshöhepunkt. Inzwischen wird der Begriff aber auch für das Verfeinern mit Kräutern, Gewürzen, Weinen, Spirituosen und vielem mehr verwendet.

Hilfreiche Zusatzinformationen zu jeder Sorte

Im Fachbuch "Die Käsekenner" sind zu jedem österreichischen Bundesland ebenso wie zur Schweiz, zu Italien und Frankreich zahlreiche große und kleine Käsereibetriebe inklusive Weblink anführt. Noch ein sehr hilfreicher Zusatzbeitrag im Buch: Für die richtige Aussprache ausländischer Käse wird bei jeder Sorte auch eine einfache Sprachlautschrift angeführt. Lebensmittelhändler und Gastronomen sowie deren Mitarbeiter erhalten damit mehr Sicherheit im Gespräch mit den Gästen.

Die Käsekenner
Kirchner, Krieger, Meier
248 Seiten, A4, broschiert, 4-farbig
ISBN 978-3-99033-382-2
18,50 Euro / inkl. USt.
Trauner Verlag
www.trauner.at