Genussgipfel Österreich
28. September 2015

Pop-Up in Wien Taubenkobel im Dogenpalast

Zum Tauben Dogen: Das angesagte Konzept-Café Supersense im historischen Wiener Dogenhof verwandelt sich für einen Monat in ein Restaurant für alle Sinne.

Wiens Gastroszene wird in diesem Winter um ein ungewöhnliches Pop-Up-Projekt reicher. Das Drei-Hauben-Restaurant Taubenkobel aus dem Burgenland gibt erstmals ein Gastspiel in der österreichischen Hauptstadt. Der Ort für das kulinarische Intermezzo könnte schöner kaum sein: Die gewählten Räume im Dogenpalast an der Praterstraße, einem venezianischen Palazzo aus dem 18. Jahrhundert, sind normalerweise das Zuhause des "Supersense" von Florian Kaps - einem Café mit angeschlossener Erlebniswerkstatt für analoges Handwerk. Das Gastgeberteam um Taubenkobel-Küchenchef Alain Weissgerber bittet vom 25. November bis 23. Dezember im "Zum Tauben Dogen" zu Tisch. Neben Frühstück, Tageskarte und Abendmenüs wird es einen traditionellen Punsch- und Maroni-Stand geben. Abends kann das Restaurant für private Veranstaltungen und Weihnachtsfeiern gebucht werden.

"Das Supersense ist ein faszinierender Ort voll kreativer Menschen, Visionen und Produkten, die perfekt zu unserer kleinen Taubenkobel-Welt passen", beschreibt Barbara Eselböck die skurrile Mischung aus Druck- und Fotowerkstatt, Plattenstudio, Geruchslabor, aber auch Café und Delikatessenladen, die seit 2013 im Wiener Dogenpalast im 2. Bezirk zu finden ist. Über das Konzept des Pop-Ups verrät Küchenchef Alain Weissgerber derweil: "Zum Tauben Dogen wird auf alle Sinne unserer Gäste abzielen - ohne Schnörkel, aber dafür mit naturnaher Küche, biologischen Produkten und vielen Ideen aus dem Supersense-Repertoire." Die Räumlichkeiten sind für Gruppen bis zu 80 Personen geeignet, wobei 25 Gäste am Chef's Table Platz finden. Für individuelle Events am Abend stehen mehrgängige Menüs mit optionaler Weinbegleitung zur Auswahl.

Ein täglich wechselndes Programm aus Workshops, Livemusik, Verkostungen, Studio Sessions und Lesungen sorgt zudem dafür, dass kein Sinn zu kurz kommt. "In einem immer schnelleren, digitalisierten Umfeld, ist es allerhöchste Zeit, neue Wege einzuschlagen. Eingestaubte Erwartungen und Muster lohnt es, aufzubrechen, um alle Nerven und Sinne wieder frei zu legen - genau das haben wir uns mit dem Pop-up in den Kopf gesetzt und werden es mit unseren Teams verwirklichen", so Florian Kaps über das gemeinsame Vorhaben des Gastgebertrios.

Taubenkobel Wien

Zum Tauben Dogen 25. November bis 23. Dezember 2015 Praterstraße 70, A-1020 Wien Frühstück und Tageskarte Mo-Sa von 9:30-18:00 Uhr Abend-Palastveranstaltungen Mo-Sa von 19:00-24:00 Uhr (nur gegen Voranmeldung) Reservierungen & individuelle Anfragen für Abendveranstaltungen unter Tel. 02684/2297 Weitere Informationen unter zum-tauben-dogen.com