LIFESTYLE, WEIN
13. März 2016

ProWein GOSSET 15 ans de cave a minima

copyright: Gosset/Leif Carlsonn

Tasting auf der ProWein: Abgefüllt bereits in den 1990er Jahren, hat die neue Cuvée von Champagne GOSSET über 15 Jahre in den kühlen Kellern der Domaine geruht.

Kellermeister Jean-Pierre Mareigner war schon seit längerem von dem Wunsch getrieben, einem breiteren Publikum das zugänglich zu machen, was sonst nur einem kleinen Kreis von Eingeweihten vorbehalten ist. In vollem Bewusstsein hat er eine besondere Cuvée im Keller der Domaine GOSSET "vergessen" und so extrem lange reifen lassen.

Die Assemblage, die absichtlich keinen Jahrgang ausweist, setzt sich aus den herausragenden Crus der Champagne zusammen. Pinot Noir aus Ambonnay, Aÿ und Mareuil/Aÿ sowie Chardonnay aus Mesnil/Oger, Cramant und Villers-Marmery bilden ein harmonisches Ensemble, das Finesse, Körper und Tiefgang hat und über die Jahre zu vollendeter Eleganz gereift ist.

Der lange Aufenthalt in den ruhigen, 18 Meter tiefen Kellern in Epernay hat den Wein auf ein anderes Level gehoben, ein bislang unerreichtes Gleichgewicht zwischen Temperament und Reife. Er enthüllt eine große Komplexität der Aromen und zeigt sich im Mund intensiv, lang anhaltend und dynamisch. Dahinter verbirgt sich eine ungeheure Frische und Jugend, die die Jahre im Keller perfekt überdauert hat.

Tatsächlich hat die lange Zeit auf der Hefe, unter dem Einfluss der Apfelsäure, den Alterungsprozess gebremst, wenn nicht gestoppt. Der Wein, der so vor jeglicher Oxidation geschützt war, breitet sich nun an der Luft in voller Harmonie aus: Das Aromenreichtum des erstklassigen Traubenmaterials - in langen Jahren immer feiner geworden - zeigt sich im Finale weich, cremig und elegant.

Dem Auge präsentiert sich die Cuvée goldgelb, die Perlage ist von extremer Finesse. Gelbe Früchte verbinden sich in der Nase mit Biskuit und milden Gewürzen zu einer machtvollen Aromenpalette. Am Gaumen zeigt sich der Wein geradlinig und muskulös mit einer sehr präsenten Frucht. Der Abgang ist von der GOSSET so typischen Frische geprägt.

Kellermeister Jean-Pierre Mareigner zeigt sich mit seiner Kreation überaus zufrieden: "Der Verzicht auf malolaktische Gärung hat der Cuvée geholfen, trotz jahrelanger Lagerung im Keller ihre Frische und Eleganz zu bewahren. Glechzeitig hat die Reifezeit ihr Komplexität und Tiefgang gebracht. Mich überzeugt das perfekte Gleichgewicht: Die Perlage hat genau die Feinheit, um die Aromen dieses Wein zur vollendeten Entfaltung zu bringen."

Die neue Cuvée auf der ProWein in Düsseldorf: Besuchen Sie GOSSET in Halle 12 am Stand A 08. Vom 13. bis 15. März haben Sie die Möglichkeit, sich über Champagne GOSSET und die verschiedenen Cuvées zu informieren und diese zu verkosten.