Food
10. Januar 2013

Vegan Challenge - Gesünder Leben mit konsequentem Essen

30 Tage Vegan Challenge mit Attila Hildmann im La Mano Verde - ein spontanes Tagebuch, Tag 1

30 Tage ohne Alkohol und nur veganes Essen. Also kein Fleisch, kein Fisch, keine Milch, keine Eier und kein Honig. Eben nix von Tieren. Vegetarisch für Harte!

Ob ich das schaffe? Vor der Challenge hatte ich einen Termin bei der Ärztin Barbara Miller. Ich dachte mir, wenn schon, denn schon. Jetzt will ich es genau wissen, was und ob es mir wirklich etwas bringt, vegan zu essen.

______________________________________________________

Wir haben also Blut genommen und ich habe eine Urinprobe abgegeben. Beim Urin konnte sie mir sofort sagen, dass er zu sauer ist. Sie erzählte mir wahre Wunderdinge über die Ergebnisse veganer Ernährung. Erst einmal klärte sie mich darüber auf, dass ich unterernährt sei. Und das bei meinem überhöhten Gewicht. Sie bezieht sich dabei auf Nährstoffe, die meinem Körper fehlen.

Na ja, meine Nägel sind derzeit wirklich nicht die schönsten. Aber das soll ja alles anders werden. Durch die Nahrungsumstellung soll sich das bessern. Die Haut soll jünger aussehen, ja sogar Neurodermitis könne bei konsequenter Umsetzung verschwinden. Männer sollen nicht mehr schnarchen und die Pfunde sollen auch noch purzeln und das ohne Hunger! Mal sehen was davon stimmt.

Tag 1 - Es geht los

Zum Frühstück habe ich mir einen leckeren Smoothie mit grünen Blättern gemacht. Ich habe Spinat genommen, mit Äpfeln und gefrorenen Blaubeeren. Schmeckte gut. Wer sich für grüne Smoothies interessiert, sollte die Bücher von Viktoria Boutenko lesen.

Mittags ging es ins La Mano Verde. Es hat sich eine nette Gruppe eingefunden, die alle die 30 Tage probieren wollen. Die Stimmung ist gut und lustig. Ich glaube, wir werden viel Spaß miteinander haben. Es gab Suppe von Roter Beete und Moussaka reloaded mit Tofuhack und Cashew-Petersilien-Creme nach Attila Hildmann.

Mmmmmh - war alles super lecker. Unser Abendessen habe ich mitgenommen. Jean vom La Mano Verde hat mir meine geliebte Rohkost Lasagne und eine Gurkensuppe eingepackt. Wenn das das Essen für die nächsten Tage sein soll, kann ich damit locker leben. Es schmeckte alles köstlich und vor allen Dingen bin ich satt geworden.

Tag 2 - der Morgen

Ich habe gut geschlafen. Das war in den letzten Wochen nicht immer so. Kein Schnarchen vom Mann oder einfach nur tiefer geschlafen? Ich werde es weiter beobachten. Natürlich bin ich schon heute auf die Waage. Wiegen sollten wir uns alle 5 Tage, ich lächle trotzdem: Ich weiß, dass erst einmal viel Wasser verschwindet aber 700 Gramm sind schon viel. Für mich jedenfalls.

Morgen mehr!

Eure Karin

Der zweite Tag

Zum Artikel zur Challenge

www.lamanoverdeberlin.com

La Mano Verde auf facebook

Attila Hildmann auf facebook