Mail aus München
26. März 2017

Pop-Up Restaurant des Eataly in München Mario Gamba präsentiert Manuelina

Pop-Up Restaurant des Eataly in München | Mario Gamba präsentiert Manuelina, Fotos: Monika Kellermann

Mail aus München: Im März und April verwöhnen im Pop-Up Restaurant des Eataly Andrea Bavestrello, Besitzer des traditionellen Ristorante Manuelina in Recco und sein Team die Gäste mit typischen Spezialitäten aus Ligurien.

Manuelina ist ein beliebtes Ristorante mit langer Tradition in Ligurien, zwischen Genua und Portofino gelegen, zu dem auch ein 4-Sterne Hotel, das Manuelina La Villa gehört. Das Ristorante Manuelina in Recco gehört zur Gruppe "Unione di Ristoranti Buon Ricordo" und zu den "Locali Storici d´Italia", zu den ältesten und geschichtsträchtigsten Restaurants Italiens.

Pop-Up Restaurant des Eataly in München | Mario Gamba präsentiert Manuelina

Ligurische Traditionsküche & kulinarische Kochkunst

Mario Gamba, der Padrone des Sternerestaurants Acquarello in München, kennt das traditionsreiche Restaurant von Kindesbeinen an, da bereits seine Eltern die köstlichen ligurischen Gerichte im Manuelina in Recco schätzten. Deshalb war es für Mario Gamba eine große Freude, den Münchnern die klassische Küche Liguriens und vor allem seine Freunde vom Manuelina zu präsentieren. Er selbst kreierte zu diesem exklusiven Presse-Dinner einige "piatti" im Stile des Acquarello um damit auch Münchner Feinschmecker in den ersten Stock des italienischen Genießer-Marktes zu locken.

Pop-Up Restaurant des Eataly in München | Mario Gamba präsentiert Manuelina

Eine Frau, eine Küche, eine Tradition

Die Geschichte des Manuelina begann 1885 als die Urgroßmutter der jetzigen Besitzer eine, für die damalige Zeit äußerst unternehmenslustige Dame, eine Osteria in Recco eröffnete und mit wenigen, aber überaus schmackhaften Gerichten, ihre Gäste bewirtete.

Die kreative Manuelina erfand eine Focaccia, die sie aus einfachen Zutaten, wie Mehl Type 00, Wasser und feinstem ligurischen Olivenöl extra vergine knetete, hauchdünn ausrollte und mit einem speziellen Frischkäse aus ligurischer Milch füllte. Heute ist diese grandios schmeckende, auf der Zunge zerfließende Focaccia ein offiziell geschütztes regionales Gericht das mit I.G.P. (Indicazione Geografica Protetta) ausgezeichnet ist.

Pop-Up Restaurant des Eataly in München | Mario Gamba präsentiert Manuelina

lleine diese Foccacia ist es wert das Pop-Up Restaurant im Eataly - oder noch besser direkt das Restaurant in Recco - zu besuchen. Es ist ein einzigartiger und unvergesslicher Genuss.
Das Rezept hat die kreative Gastronomin Manuelina stets ihren Nachfahren verraten und wird heute noch wie damals zubereitet.

Seit 2014 gibt es die Focaccia von Manuelina nicht nur in Recco und derzeit in München, sondern auch in Mailand. In der Via Santa Radegonda 10, wenige Schritte vom Dom entfernt, eröffnete die Familie eine einladende Focacceria, wo es neben der traditionellen Foccacia mit Käse auch weitere kreative Focacce und Köstlichkeiten aus Ligurien gibt. Ein beliebter Treffpunkt wo man von morgens bis abends mit traditionellen ligurischen Gerichten und Weinen entspannen kann.

Manuelina zu Gast in München

Im März und April werden im Pop-Up Restaurant jeden Tag - mittags und abends - typische ligurische Gerichte angeboten und natürlich Weine aus der Region. Neben der obligatorischen Foccacia stehen vor allem Fischgerichte im Focus. Die Foccacia, auf die man keinesfalls verzichten sollte, kostet 9,50 Euro. Sicherlich ist der Genuss der ligurischen Köstlichkeiten im charmanten Ristorante in Recco noch beeindruckender und wahrscheinlich ist der Service dort auch etwas kompetenter als im Pop-Up Ristorante im Eataly.

Monika Kellermann