Mail aus München
29. April 2018

Weinevent in Sölden Wein am Berg

Weinevent in Sölden | Wein am Berg

Mail aus München: Bereits zum 17. Mal trafen sich Topwinzer, Sterne- und Haubenköche, Journalisten, Genießer, Weinliebhaber und Ski-Persönlichkeiten im 5 Sterne Hotel Das Central in Sölden zum Weinevent "Wein am Berg".

Für leidenschaftliche Skifahrer die gerne fein essen und ein gutes Glas Wein schätzen ist dieser alljährlich stattfindende Ausklang der Saison im traditionellen Luxushotel ein "must"! Aber auch ohne Ski kann man diese Tage genießen, wie mir eine sympathische Dame aus der Schweiz erzählte, als ich sie an der Schneebar auf der Tiefenbachgletscher Bergstation ohne Ski antraf: Mein Mann fährt Ski und trinkt keinen Wein, und ich fahre nicht Ski und trinke Wein ...

Drei Winzer aus drei Ländern

Beim Weintrinken entstehen die besten Ideen wie man am "Pino 3000" sieht und schmeckt. An einem dieser vinophilen Tage bei Wein am Berg saßen Winzer, Sommeliers und Journalisten zusammen und philosophierten über die Veränderung des Weingeschmacks, wenn man ihn auf 3000 Meter Höhe trinkt. Drei Winzer ließ diese Inspiration nicht mehr los und sie beschlossen ein Cuvée zu kreieren aus Pinot Noir aus drei Ländern, das dann auf 3000 m Höhe seiner Vollendung entgegen reift.

Paul Achs aus dem Burgenland ist bekannt für seine kraftvollen Rotweine und hochwertigen Burgunderqualitäten, die auf kalkhaltigen Böden entstehen. Sein Pinot Noir prägt den besonderen Charakter des Cuvée.

Foto: Ernst Lorenzi

Die Pinot Noir vom Weingut Dr. Heger gedeiht am Kaiserstuhl und stammt von 20 jährigen Rebstöcken. Der steinige Vulkanboden verleiht den Weinen eine salzige Note und Eleganz. Joachim Heger ist berühmt für seine großartigen Lagen am Kaiserstuhl.

Im Schutz der Alpen und von der Sonne verwöhnt gedeihen die Pinot Noir Reben im malerischen St. Pauls in Südtirol, sie verleihen dem Wein die ansprechende Fruchtigkeit. Kellermeister Wolfgang Tratter ist auch für die Reifung des Pino 3000 verantwortlich.

Reifung mit traumhafter Aussicht auf 3048 m

Nach Abschluss der Fassreife werden die Weine der drei beteiligten Weingüter in der Kellerei St. Paul assembliert und dann in einem Holzfass schön langsam mit der Gondel auf über 3048 Meter gebracht. Seit 2013 reift das Cuvee im neu geschaffene Restaurant "ice Q" auf dem Gaislachkogl.
Der erste, in Flaschen gefüllte Jahrgang entstand 2011 und überzeugte bei der Verkostung mit Finesse, Eleganz, perfekten Pinot-Aromen und einer angenehmen Trinkigkeit.

Foto: Stefano Scat

Ice Q Gourmet-Restaurant & James Bond

Den Drei-Länder-Wein kann man natürlich im ice Q, dem Gourmet-Restaurant auf dem Gipfel des Gaislachkogls, genießen, mit Blick auf die umliegenden Dreitausender des Ötztals und sich mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen. Das faszinierende Gebäude spielte eine tragende Rolle für die Actionszenen im James Bond Blockbuster "Spectre". Ab Juli 2018 kann man gleich nebenan, in der neuen James Bond Erlebniswelt 007 ELEMENTS, die spektakulärsten Szenen aller Bond-Filme ansehen und sich in einem Rundgang in die Welt der Bond-Filme vertiefen.

Hotspot für Weinliebhaber und Feinschmecker

Angelika Falkner, die Besitzerin des exklusiven Luxus-Hotels CENTRAL in Sölden, dem ice Q, sowie 5 weiteren Bergrestaurants, sorgt dafür das Jahr für Jahr berühmte Winzer und Köche nach Sölden kommen um ihren Gästen das Ende der Ski-Saison auf genussvolle Weise erträglicher zu gestalten.

Dieses Jahr kochten von 19. bis 22. April Stefan Speiser (Apron in Wien), Roland Huber (Le Ciel in Wien), Jason Atherton (Pollen Street Social in London) Hywel Jones ( Hywel Jones by Lucknam Park in Colerne - GB), James Baron (Hotel Tannenhof in St. Anton am Arlberg), Hansjörg Haag (Konditorei Haag in Landeck), sowie der Küchenchef vom "Das Central" Gottfried Prantl, der nach 30 Jahren in diesem Hause in den wohlverdienten Ruhestand geht.

Zu den zahlreichen österreichischen Spitzenwinzer, die fast alle auch auf der Piste ihr Können unter Beweis stellten, zählten von den Renommierten Weingütern Burgenland die Winzer Feiler Artinger, Gesellmann, Kerschbaum, Umathum, Rittsteuer und Igler. Aus der Wachau kam Franz Hirzberger, aus dem Kamptal Bründlmayer und Hirsch, aus dem Weinviertel Roman Pfaffl, aus Wagram Bernhard Ott, aus Wien Fritz Wieninger, aus der Thermenregion Johanneshof Reinisch, aus dem Traisental Ludwig Neumayer, vom Neusiedler See das Weingut Velich, vom Südburgenland Uwe Schiefer, von der Steiermark Manfred Tement und Ewald Zweytick. Zu guter Letzt durften natürlich die hochwertigen Edelbrände von der Schnapsbrennerei Reisetbauer nicht fehlen.
Übrigens, den Pino 3000 bekommt man ausschließlich im Hotel "Das Central" und im ice Q.

Eure Monika Kellermann