Mail aus München
22. Oktober 2016

Witzigmann Academy und BMW Group Eckart Witzigmann Preis 2016

Witzigmann Academy und BMW Group | Eckart Witzigmann Preis 2016

Mail aus München: Die Witzigmann Academy und die BMW Group verliehen gemeinsam den internationalen Eckart Witzigmann Preis in den neuen faszinierenden Show-Rooms der BMW Group Classic.

Der internationale Eckart Witzigmann Preis ist eine der bedeutendsten Ehrungen für herausragende Verdienste um Kochkunst und Esskultur: Mit dem ECKART würdigt der "Koch des Jahrhunderts", seit dem Jahre 2004 einzigartige Leistungen der Kochkunst und das besondere Engagement im facettenreichen Themenkreis der Lebenskultur. Die Partnerschaft mit der BMW Group und der Witzigmann Academy besteht seit fünf Jahren und seit 2013 gibt es zudem einen ECKART für "Kreative Verantwortung und Genuss", dotiert von der BMW Group mit 10.000 Euro.

Witzigmann Academy und BMW Group | Eckart Witzigmann Preis 2016

Die Preisträger 2016

Andreas Caminada für Große Kochkunst. Der Spitzenkoch aus der Schweiz wurde mit 33 Jahren zum jüngsten Sternekoch gekürt und hält mit seinem Restaurant im Schloss Schauenstein in Fürstenau seit 2010 dieses hohe Niveau. Er ist ein Perfektionist in der Küche und lässt auch den einfachsten Lebensmitteln höchste Kochkunst angedeihen. Seit 2016 fördert er mit seiner Stiftung "Fundaziun Uccelin" (rätoromanisch: Vögelchen) talentierte in- und ausländische Koch- und Servicekräfte, um die Qualität der Schweizer Spitzengastronomie auch langfristig zu sichern.

Dominique Crenn für Innovation. "Essen ist Kunst" so lautet ihre Lebensphilosohie und sie ist überzeugt, dass Essen die Menschen in der gleichen Weise berühren kann, wie ein Gedicht, ein Lied oder ein Gemälde. Sie bringt die Beziehung zu ihren Speisen daher durch Poesie zum Ausdruck; sieht sich nicht "nur" als Köchin sondern als Künstlerin, Wissenschaftlerin und vor allem als Botschafterin des Geschmacks. Die überrascht in ihrem Restaurant in San Franzisco die Gäste mit Gemälden aus Essen, jedoch aromatisch und einfach perfekt.

Witzigmann Academy und BMW Group | Eckart Witzigmann Preis 2016

Der Viktualienmarkt für Lebenskultur. Seit den 200 Jahren seines Bestehens hat sich der Münchner Viktualienmarkt vom einfachen Bauernmarkt in eine Genuss-Oase für Feinschmecker und zum Wahrzeichen der bayerischen Landeshauptstadt entwickelt. Der Viktualienmarkt mit seinen Marktstandln, Brunnen und dem Biergarten ist ein wertvolles, unverfälschtes und dynamisches Stück Lebenskultur. Als immaterielles Kulturgut der UNESCO verkörpert der Viktualienmarkt die "urbane Markttradition". Der Markt ist aber nicht nur eine Touristenattraktion, die Münchner und allen voran Eckart Witzigmann lieben und schätzen ihren Viktualienmarkt im Herzen der Stadt.

Sebastian Copeland für Kreative Verantwortung und Genuss. Sein Credo lautet: "Ich helfe den Menschen die Erde zu lieben, um sie dazu zu bringen, sie zu schützen". Er ist Polarforscher, Umweltaktivist, Abenteurer und ein vielfach ausgezeichneter Fotograf. Er hält Vorträge vor den Vereinten Nationen und dem World Affairs Council, veröffentlicht Bücher und Filme und warnt anschaulich vor den Folgen des Klimawandels. Sebastian Copeland ist in New York aufgewachsen und lebt in Los Angeles. Dieser Preis ist von der BMW Group mit 10.000 Euro dotiert.

Witzigmann Academy und BMW Group | Eckart Witzigmann Preis 2016

Anlässlich des 75. Geburtstags von Eckart Witzigmann gab es in diesem Jahr einen Ehrenpreis, der an Julia und Tobias Moretti aus Ranggen überreicht wurde. Die beiden sind seit 20 Jahren verheiratet und leben seit 1997 mit ihren drei Kindern auf einem 400 Jahre alten Bergbauernhof mit 35 Hektar in Tirol auf achthundert Meter Höhe, den sie auch erfolgreich bewirtschaften. Sie züchten die älteste Rinderrasse Tirols "Tux-Zillertaler" und der diplomierte Landwirt und Bergbauer Tobias Moretti setzt mit seiner Frau, eine Musikerin und seit 2008 Lehrbeauftragte am Mozarteum Salzburg für "Alte Musik" voll und ganz auf Nachhaltigkeit. Seine enorme Popularität aus Film und Fernsehen nützt er um für die bäuerliche Landwirtschaft seiner Tiroler Heimat zu kämpfen. Tobias Moretti erklärt, dass er "ohne die Schauspielerei nicht leben könne, aber ohne Landwirt zu sein, nicht leben wolle."

12 Jahre - 49 Preisträger - über 70 Sterne

Neu in diesem Jahr war die Vorstellung eines neuen Pilot-Projekts NAHtürlich, bei dem sich alles um den neuen Wert der Gemeinschaftsverpflegung dreht. Das bedeutete, dass der Speiseplan der BMW Group Mitarbeiter um innovative, regionale und saisonale Gerichte erweitert wurde, mit dem Ziel des Erhalts und der Förderung der Gesundheit und der langfristigen Leistungsfähigkeit der BMW Group Mitarbeiter. Konkret steht den BMW Group Mitarbeitern im Forschungs- und Innovationszentrum in München seit Anfang Juni eine Essensstation zur Verfügung, an der ausschließlich Gerichte mit Produkten aus regionalem und saisonalem Anbau sowie aus artgerechter Tierhaltung und bestandserhaltender Fischerei angeboten werden. Die Pilotphase soll noch bis Ende dieses Jahres dauern, zeigt aber bereits jetzt erste Erfolge aber auch, dass das große Volumen an Mahlzeiten, die hohen Kriterien an Verfügbarkeit der Produkte und die Logistik vor allem kleinere Lieferanten häufig vor neue Herausforderungen stellt.

Witzigmann Academy und BMW Group | Eckart Witzigmann Preis 2016

Große Genuss-Gala zum Abschluss

Zu Ehren des großen und überaus beliebten Jubilars Eckart Witzigmann interpretierten Köche - allesamt haben bei Witzigmann-Schülern gearbeitet - fünf berühmte Rezeptklassiker des Jahrhundertkochs auf moderne Weise.

Das Menü aus fünf Witzigmann-Klassikern

Rote Bete-Gelee mit leicht geräuchertem Stör & Imperial Kaviar.
Erstmals serviert in den frühen 1970er Jahren im Tantris. Die Neuinterpretation erfolgt durch Thomas Kellermann und Steffen Kimmig, Burg Wernberg im Oberpfälzer Wald. Dazu gab es einen Sauvignon "Große Reserve" 2015 von Gert Aldinger.

Witzigmann Academy und BMW Group | Eckart Witzigmann Preis 2016

Bretonischer Hummer im Tomatensud mit Artischocken & Fava-Bohnen
Erstmals auf der Speisekarte in der legendären Aubergine in den frühen 1980er Jahren. Neu interpretiert von Dieter Koschina und Matteo Ferrantino von der Vila Joya in Albufeira, Portugal.

Atlantik-Seezunge auf Blattspinat mit Chardonnay-Crème & Rotwein-Schalotten
Erstmals im Tantris Mitte der 1970er Jahre auf der Karte. Die Kreation wurde im Original mit Steinbutt zubereitet. Neuinterpretation: James Baron und Alois Neuschmied, Hotel Tannenhof in St. Anton am Arlberg. Dazu wurde ein Chardonnay ,R', "Hecklinger Schlossberg", Bernhard Huber, Malterdingen im Breisgau, Jahrgang 2010, serviert.

Witzigmann Academy und BMW Group | Eckart Witzigmann Preis 2016

Rückenmedaillon vom Bayerischen Reh mit Herbsttrompeten & Heidelbeeren
Eckart Witzigmanns Rezept stammt aus den 1980er Jahren aus der Zeit in der Aubergine. Neu interpretiert von Martin Fauster und Franz-Josef Unterlechner, beide vom Hotel Königshof in München. Begleitet wurde der großartige Teller von einem Frühburgunder, den "R" Centgrafenberg von Rudolf Fürst, Bürgstadt am Main, Jahrgang 2007.

Guanja-Schokoladentörtchen mit gefüllter Williams-Birne & Orange
Den häufig bestellten Klassiker aus der Aubergine interpretierten neu: Stefan Leitner und Julian Lechner aus dem Hotel Bareiss in Mitteltal und dazu gab es Champagner, Cuvée Perle d'Ayala Eckart Witzigmann, Champagne Ayala, Jahrgang 2006.

Jeder Teller ein Gaumenschmaus vom Allerfeinsten!

Die passenden Weine wählte Otto Geisel, Witzigmann Academy und Initiator des Eckart, aus und er lud auch die Winzer Gert Aldiger und Julian Huber zu diesem fantastischen Event ein. Der Mitinitiator des Eckart und Mitglied des Vorstandes der BMW Group Dr. Friedrich Eichiner war in diesem Jahr zum letzten Mal Mitgestalter dieser Preisverleihung und wurde gebührend verabschiedet.

Zum Ausklang dieses unvergesslichen Galaabends mixte Charles Schumann, der ebenfalls in diesem Jahr seinen 75. Geburtstag feierte, mit seinem Team köstliche Cocktails.

Die zahlreichen geladenen Gäste waren tief beeindruckt von dieser großartigen Glanzleistung der Köche und dem perfekten Service. Das war ganz großes Genuss-Kino und eine absolut gelungene Hommage an den großen und sympathischen Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann.

Monika Kellermann